https://www.faz.net/-gum-957f4

Schmerzmittel im Gepäck : Britische Touristin zu drei Jahren Haft in Ägypten verurteilt

  • Aktualisiert am

Schmerztabletten in einem Glas (Symbolbild) Bild: dpa

Mehrere hundert Schmerztabletten wollte eine 33 Jahre alte Frau in das Land bringen. In Großbritannien ist der Arzneistoff legal erhältlich, in Ägypten gilt der Besitz jedoch als Drogendelikt.

          Eine Britin ist in Ägypten wegen des Schmuggels von mehreren Hundert Schmerztabletten zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Die 33 Jahre alte Touristin war im Oktober am Flughafen des Urlaubsortes Hurghada am Roten Meer festgenommen worden, weil sie in ihrem Gepäck Pillen hatte, die Tramadol enthielten. Das Urteil vom Dienstag wurde in erster Instanz gefällt und kann angefochten werden.

          Der Arzneistoff Tramadol aus der Gruppe der Opioide ist in Großbritannien legal erhältlich, aber in Ägypten verboten. Die Britin hatte angegeben, dass die Tabletten für einen engen Freund seien, der in Hurghada lebe und unter Rückenschmerzen leide. In Deutschland ist das Schmerzmittel erlaubt, muss aber von einem Arzt verschrieben werden. Das Medikament gibt es hierzulande als Tropfen oder Tabletten.

          Amerikas verlorene Generation: Reportage aus West Virginia, das von Drogen überflutet ist.

          Drogendelikte können in Ägypten empfindlich bestraft werden. Das Auswärtige Amt warnt, dass bei besonders schweren Fällen sogar die Todesstrafe möglich ist.

          Weitere Themen

          Stell Dir vor, es ist heiß und das Freibad hat zu

          Mangel an Bademeistern : Stell Dir vor, es ist heiß und das Freibad hat zu

          Deutschlands oberster Bademeister schlägt Alarm: Zurzeit fehlen etwa 2500 Fachkräfte. In der Folge müssen Bäder vorübergehend schließen oder die Öffnungszeiten verkürzen. Dass der Beruf ein schlechtes Ansehen genießt, ist nur ein Grund für die Misere.

          Topmeldungen

          Nicht zu stoppen: Boris Johnson

          May-Nachfolge : Johnson auch in vierter Auswahlrunde klar vorn

          Boris Johnson hat auch die vorletzte Auswahlrunde bei den britischen Konservativen gewonnen. Innenminister Sajid Javid schied aus. Noch heute folgt die letzte Abstimmung bei den Tory-Abgeordneten.
          Europäisches Tandem: Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian (links) und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas am Mittwoch in Paris

          Plan wider die Lähmung : So wollen Maas und Le Drian Europa stärken

          Das deutsch-französische Tandem stockt. Die Außenministerien in Berlin und Paris haben hinter den Kulissen ein Programm entwickelt, wie es künftig besser laufen kann – und Europa handlungsfähiger werden soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.