https://www.faz.net/-gum-9v2n0

Origineller Spendenaufruf : Frau will mit Nacktbildern Koalas retten

  • Aktualisiert am

Bilder von geretteten Koalas gehen um die Welt; hier ein Koala, der in den Blue Mountains vor den Buschfeuern bewahrt wurde. Bild: dpa

Eine Frau hat eine besondere Spendenaktion für das von schweren Bränden gebeutelte Australien begonnen: Gegen Spendenbescheinigungen schickt sie Nacktbilder. Sie hat schon 100.000 Dollar gesammelt.

          1 Min.

          Wer 10 Dollar spendet, kriegt ein Nacktbild. Eine Frau aus Los Angeles, die sich selbst „The Naked Philanthropist“ nennt, macht dieses Versprechen wahr. Auf Twitter schrieb sie am Samstag: „Ich sende Nacktbilder an jede Person, die mindestens zehn Dollar an eine dieser Spendenaktionen überweist.“ Dazu postete sie eine Liste von Organisationen, die Geld für Australien sammeln. Das Land wird derzeit heimgesucht von den schlimmsten Busch- und Waldbränden seit Beginn der Aufzeichnungen, eine halbe Milliarde Tiere sollen allein in einem Bundesstaat in den Flammen verendet sein.

          Fleißige Spender bekommen mehr als nur ein erotisches Bild. „Jede 10 Dollar, die du spendest = ein Nacktbild von mir in deinen Direktnachrichten“, schrieb die nackte Wohltäterin weiter. Bilder bekommt allerdings nur, wer ihr auch eine Bestätigung über die Spende schickt. Zusätzlich postete die Amerikanerin ein mit einem Smiley zensiertes Bild ihres nackten Gesäßes.

          Während die Philanthropin zunächst erste Betrugsfälle meldete und Bilder twitterte, die zeigten, dass Menschen sich mit gefälschten Spendennachweisen ein Nacktbild zu erschleichen gesucht hatten, ist sie inzwischen „over the moon“, wie sie schreibt. Sie habe 100.000 Dollar Spenden gesammelt.

          Die Plattform Instagram löschte derweil den Account der Nutzerin, dort sind Nacktaufnahmen bzw. deren Vertrieb nicht erlaubt. „The Naked Philantropist“ hat aber schon ein neues Konto eröffnet. „Mein Instagramkonto wurde deaktiviert, meine Familie hat mich enterbt, und der Typ, den ich mag, will nicht einmal mehr mit mir sprechen. Aber scheiß drauf, rettet die Koalas“, schrieb sie.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Wie viele Deutsche haben sich mit Covid-19 infiziert – und wie sieht der Vergleich zu anderen Ländern aus? Wie langsam verdoppelt sich die Zahl der Infizierten – ein Kriterium für die Lockerung der Maßnahmen? Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.