https://www.faz.net/-gum-a24ec

Trennungskinder und Beziehung : Wenn Mama einen Neuen hat

In die Erziehung sollte der Neue sich besser nicht einmischen: „Es wäre unverschämt, dem betreffenden Elternteil das Kind auszuspannen.“ Bild: dpa

Erträgt es ein Trennungskind, wenn die Partner seiner Eltern ständig wechseln? Das Feld der möglichen Probleme ist groß: Eifersucht, Verlustängste, Unsicherheiten. Aber es kommt darauf an, wie man es macht.

          6 Min.

          Anja Wolf kann sich noch genau an den Moment erinnern, in dem ihr klarwurde, dass sie einen Fehler gemacht hatte: Ihr neuer Freund, ein erfolgreicher, wohlhabender Mann, war schon zusehends autoritärer geworden im Umgang mit ihr und ihren Kindern, die damals zehn und 13 waren. Eines Tages erklärte der passionierte Schütze dann, er wolle ihrem Sohn ein Luftgewehr schenken. „Das stieß mich ab“, erinnert sich Wolf, 54 und von Beruf Ingenieurin. Nach einem misslungenen gemeinsamen Urlaub beendete sie die Beziehung schließlich.

          Katrin Hummel

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Auch Bernd Schuster, ein 49 Jahre alter alleinerziehender Sozialpädagoge aus Dortmund, der wie auch Anja Wolf eigentlich anders heißt, hat das Gefühl, dass sein Leben, nachdem sich seine Frau ein Jahr nach der Geburt ihres jüngsten Kindes einfach aus dem Staub gemacht hatte, aus Pleiten, Pech und Pannen besteht – zumindest wenn es darum geht, eine neue Partnerin zu finden. Aktuelles Negativ-Highlight: Beim gemeinsamen Zelten an einem See mit allen Kindern beleidigte der Sohn seiner Freundin Schusters Sohn sehr „klug“, indem er dessen Schwächen thematisierte und mit seinen Worten unter dessen Gürtellinie zielte. „Und ich bin nicht genug eingeschritten. Ich dachte, meine damalige Freundin müsse das tun. Aber sie tat es nicht und ich auch nicht“, erzählt Schuster. Es hat lange gedauert, bis er sich das verzeihen konnte – „diesen blöden Opportunismus“. Nach dem Zeltwochenende beendete er die Sache.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Feuer in Kalifornien : Es gibt ein Mittel gegen Waldbrand

          Die verheerenden Feuer in Amerika wären mit den richtigen Maßnahmen zu verhindern. Denn die Ursache ist nicht allein der Klimawandel.
          Prominenz ohne Abstand auf der Ehrentribüne des FC Bayern: unter anderem mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Präsident Herbert Hainer (rechts daneben)

          Aufregung um FC Bayern : Münchner Eigentor

          Dass die Funktionäre des selbstverliebten FC Bayern gegen das Hygienekonzept der Bundesliga verstoßen und sich so Millionen Menschen präsentieren, ist unfassbar naiv. Oder eine gezielte Provokation?