https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/besetzung-im-disney-film-arielle-sorgt-fuer-hitzige-diskussion-16269935.html

Besetzung im Disney-Klassiker : Nicht ihre Arielle

  • -Aktualisiert am

Sängerin Halle Bailey wird Arielle, die kleine Meerjungfrau spielen. Bild: AFP

Auf Twitter trendet das Hashtag #notmyariel, weil „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ von einer schwarzen Sängerin gespielt wird. Hitzig diskutiert wird, ob man sich eine weiße Arielle wünschen darf – oder ob das rassistisch ist.

          1 Min.

          Sie hat rotes, langes Haar, schwimmt mit einer Flosse – und ist afroamerikanischer Abstammung: Die Besetzung der Arielle in der neuen Realverfilmung von Disney sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufruhr. Die R&B-Sängerin Halle Bailey wird die kleine Meerjungfrau verkörpern, wie Disney auf Twitter mitteilte.

          Während sich die einen über die diverse Wahl freuen, rufen die anderen unter dem Hashtag #notmyariel zum Boykott des Films auf. Die Kritik bezieht sich vor allem auf die Hautfarbe der Schauspielerin und reicht von desillusionierten Märchen-Fans, die sich keine schwarze Arielle vorstellen können, bis hin zu Rechten, die die Entscheidung als Symptom einer politisch überkorrekten Gesellschaft deuten.

          Auf Twitter landete das Hashtag in den Trends. Dort schreiben Nutzer Dinge wie: „Man muss nicht überall dunkelhäutige Schauspieler reinpressen, wo es nicht passt“. Oder: „Man ist kein Nazi, nur weil man sich eine typische Arielle wünscht. Sie hat eben rote Haare, blaue Augen, fast schneeweiße Haut und knallrote Lippen.“

          Befürworter der Wahl kontern mit Entsetzen, Humor, blankem Unverständnis oder Zynismus: „Manchmal bin ich irgendwie froh, dass wir den Planeten zugrunde richten. Denn eine Spezies, die #notmyariel auf Twittertrend Platz 1 postet, hat es einfach nicht verdient, zu überleben.“

          Laut Regisseur Rob Marshall fiel die Entscheidung für Bailey nach langer Suche. Sie habe ihn „durch Herz, Temperament und eine großartige Stimme“ überzeugt. Die Sängerin ist Teil des Duos „Chloe x Halle“, das im vergangenen Jahr für einen Grammy in der Kategorie „Bester neuer Künstler“ nominiert wurde. Superstar Beyoncé hatte die beiden Schwestern 2013 unter ihre Fittiche genommen und ihnen einen Plattenvertrag verschafft.

          Realverfilmungen beliebter Disney-Klassiker haben es nicht leicht, auch Will Smith als blauer Dschinn in Disneys neuster „Aladdin“-Adaption sorgte in diesem Jahr im Netz für Spott und Häme. Die Besetzung ihrer animierten Kindheitshelden trifft bei vielen Fans einen Nerv.

          Halle Bailey selbst hat sich zu der Kritik noch nicht geäußert, sie schreibt auf Twitter: „Ein Traum wird wahr“ und bedankt sich bei ihren prominenten Unterstützern, darunter Sängerin Mariah Carey und Schauspielerin Halle Berry, die 2002 als erste Afroamerikanerin einen Oscar für die beste Hauptrolle gewann. Eine Zäsur in der Geschichte Hollywoods. Die neue Arielle reiht sich in diese Entwicklung ein – auch wenn das nicht allen gefällt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Israelische Sicherheitskräfte nach einer Schießerei in Ostjerusalem am Samstag

          Tote in Israel : Zwei Angriffe kurz nacheinander in Ostjerusalem

          Die Gewaltspirale in Israel dreht sich immer weiter. In der Nacht tötete ein Attentäter sieben Menschen vor einer Synagoge in Ostjerusalem. Schon am Samstagmorgen gab es die nächste Attacke.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.