https://www.faz.net/-gum-a4qsz

Berlin : Vermisster Familienvater tot aufgefunden

  • Aktualisiert am

Seit dem 23. September galt der 39 Jahre alte Tim W. als vermisst – nun wurde er tot in Berlin-Charlottenburg aufgefunden. Bild: dpa

Seit Ende September galt der 39-Jährige als vermisst. Seine Familie informierte im Internet täglich über die Suche – auch die Toten Hosen beteiligten sich indirekt. Nun ist Tim W. tot in Berlin-Charlottenburg gefunden worden.

          1 Min.

          Der seit mehreren Wochen vermisste Tim W. ist tot in Berlin aufgefunden worden. Wie Angehörige des Familienvaters auf Facebook mitteilten, sei der 39-Jährige am vergangenen Donnerstag am Salzufer, Ecke Englische Straße in Charlottenburg von einem Passanten entdeckt und an diesem Freitag identifiziert worden. Es gebe derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

          Der Fall ist der Öffentlichkeit bekannt geworden, weil sich die Familie bewusst an diese wandte und nach W. suchen ließ. Sie erstellte dafür eine Website und informierte täglich auf Instagram über den Verlauf der Suche. Zuletzt hatten sich auch die Toten Hosen und der Schauspieler Daniel Brühl indirekt an der Fahndung beteiligt, indem sie den Suchaufruf der Familie über die sozialen Netzwerke teilten.

          W. war seit dem 23. September vermisst worden. Laut einer Meldung der Berliner Polizei hatte er sich an diesem Morgen in der Berliner Charité aufgehalten und sei gegen 7.40 Uhr von Zeugen im Bereich des Berliner Hauptbahnhofs und des Bundeskanzleramts gesehen worden. Rund zwanzig Minuten später habe er mit Angehörigen telefoniert. Seitdem fehlte jede Spur vom 39 Jahre alten Familienvater. Die Familie ging nicht von einem geplanten Verschwinden aus.


          Hilfe bei Suizidgedanken

          Wenn Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Es gibt eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie – auch anonym – mit anderen Menschen über Ihre Gedanken sprechen können.

          Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich.

          Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.
          Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

          Ebenfalls von der Telefonseelsorge kommt das Angebot eines Hilfe-Chats. Die Anmeldung erfolgt auf der Webseite der Telefonseelsorge. Den Chatraum kann man auch ohne vereinbarten Termin betreten, mit etwas Glück ist ein Berater frei. In jedem Fall klappt es mit einem gebuchten Termin.

          Das dritte Angebot der Telefonseelsorge ist die Möglichkeit der E-Mail-Beratung. Auf der Seite der Telefonseelsorge melden Sie sich an und können Ihre Nachrichten schreiben und Antworten der Berater lesen. So taucht der E-Mail-Verkehr nicht in Ihren normalen Postfächern auf.

          Weitere Themen

          Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Gruppenvergewaltigung : Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Noch in diesem Jahr könnte der Prozess gegen den Sohn des Gründervaters der linkspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung beginnen. Ciro Grillo ist Hauptangeklagter im Fall der Gruppenvergewaltigung einer Mailänder Studentin.

          Topmeldungen

          Dow auf Rekordhoch : Anleger feiern Trumps Einsicht

          Die Aussicht auf ein Ende der politischen Unsicherheit sowie auf einen Corona-Impfstoff treibt den Dow-Jones-Index über 30.000 Punkte. Auch Tesla, Boeing und Fluggesellschaften gehören zu den großen Gewinnern.
          Torgarant: Erling Haaland zeigt seine heutige Ausbeute an

          3:0 gegen Brügge : Borussia Dortmund dreht auf

          Nach dem 3:0 im Hinspiel zeigt der BVB gegen den FC Brügge abermals eine starke Darbietung und setzt sich mit dem gleichen Resultat durch. Der Einzug ins Achtelfinale ist nah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.