https://www.faz.net/-gum-8ycmp

Nach Anschlag auf Konzert : Benefizveranstaltung in Manchester

  • Aktualisiert am

Am Sonntag tritt Ariana Grande wieder in Manchester auf. Bild: dpa

Keine zwei Wochen nach dem verheerenden Anschlag wird Ariana Grande nach Manchester zurückkehren: Zusammen mit anderen Musikgrößen will sie bei einem Benefizkonzert auftreten.

          1 Min.

          Pop-Sängerin Ariana Grande will am kommenden Sonntag bei einem Benefiz-Konzert für die Opfer des Terror-Anschlags in Manchester auftreten. Auch Teenie-Star Justin Bieber, die Gruppe Coldplay, Katy Perry, Miley Cyrus und Take That sollen bei dem Event auf dem Kricket-Gelände von Old Trafford mitwirken, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten.

          Bei einem Konzert Grandes am vergangenen Montag in der Manchester Arena hatte der Attentäter Salman Abedi mit einer Bombe 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Die Amerikanerin sagte daraufhin mehrere Konzerte ab und kehrte zunächst in die Vereinigten Staaten zurück. Vor wenigen Tagen zeigte sich Grande in einem Offenen Brief, den sie über die Sozialen Medien verbreitete, immer noch aufgewühlt. Darin kündigte sie eine Rückkehr „in die unglaublich tapfere Stadt Manchester an“, um „ein Benefizkonzert zu geben und Geld für die Opfer und deren Familien zu sammeln“. Schon am Sonntag wird es so weit sein.

          Weitere Themen

          Hemmungslos mitschmettern

          FAZ Plus Artikel: „Rudelsingen“ : Hemmungslos mitschmettern

          David Rauterberg bringt beim „Rudelsingen“ Tausende dazu, ohne Hemmungen loszuschmettern. Die Idee für die Mitmachkonzerte hat er bei einer Kölner Musikerin abgeschaut - und damit offenbar einen gesellschaftlichen Nerv getroffen.

          Schlacht um „El Chapos“ Sohn

          Drogenkartell : Schlacht um „El Chapos“ Sohn

          Nach der Festnahme eines Kartellbosses spielen sich in der mexikanischen Stadt Culiacán Szenen wie im Krieg ab – und die Armee lässt den Verbrecher wieder frei.

          Topmeldungen

          Der Vereinbarung des amerikanischen Vizepräsidenten Mike Pence und des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan umfasst 13 Punkte.

          Waffenruhe in Nordsyrien : Bekommt die Türkei, was sie wollte?

          Die Übereinkunft zwischen Erdogan und Pence hat die Türkei ihren Zielen in Nordsyrien nähergebracht. Dass die Kurden das Abkommen mittragen, ist jedoch zweifelhaft.
          Zwei Stürmer, drei Treffer: Bas Dost hat den zweifachen Torschützen Goncalo Paciencia im Griff.

          3:0 gegen Leverkusen : Die Eintracht begeistert wieder

          In einer mitreißenden Partie bezwingen die Frankfurter Leverkusen 3:0. Die Tore erzielen Paciencia und Dost. Rönnow hält den Sieg fest. Bayer verpasst die Tabellenführung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.