https://www.faz.net/-gum-7rey7

7:1-Sieg richtig getippt : „Ich war über den Ehrentreffer nicht so unglücklich wie Manuel Neuer“

  • Aktualisiert am

Echt unwahrscheinlich: Deutschland besiegt Brasilien mit 7:1 Bild: Andreas Pechar

Deutschland besiegt Brasilien mit 7:1 – wie unwahrscheinlich. Ein paar Glücksritter wie Dominik Wagner haben das Ergebnis dennoch richtig getippt. Im FAZ.NET-Interview spricht der Münchner über sein Expertenwissen, den verpassten Geldsegen und seinen Tipp für das Finale.

          Herr Wagner, mit Verlaub: Verstehen Sie eigentlich etwas von Fußball?

          Jein. Ich habe als Jugendlicher lange selbst gespielt. Dann habe ich Fußball eine Weile nicht so verfolgt, mache das aber wieder intensiver, seitdem ich vor ein paar Jahren nach München gezogen bin. Allerdings eher als soziales Event. Als wirklichen Experten würde ich mich nicht bezeichnen.

          Von jemandem, der beim Spiel Deutschland gegen Brasilien auf 7:1 tippt, hätte ich das auch nicht erwartet.

          Offensichtlich lag ich ja richtig.

          Vielleicht ist Ihre Wahrnehmung auch durch die Zeit in München verzerrt. Die Bayern gewinnen ja gerne mal hoch.

          Naja, der Hintergrund für meinen Tipp ist ein anderer und hat auch relativ wenig mit Expertenwissen zu tun. Wir haben bei uns im Büro eine kleine Tipprunde bei Kicktipp. Und da ich jetzt gegen Ende der Weltmeisterschaft recht weit hinten in der Tabelle stehe, wollte ich nicht einen Tipp abgeben, den auch jeder andere abgibt. Das hätte mich nicht nach vorne gebracht, und nach hinten ging nicht mehr viel. Also habe ich ein Ergebnis getippt, das sonst keiner tippt.

          Ein Mann mit hellseherischen Fähigkeiten? Dominik Wagner, 27, München

          Wie viele Plätze haben sie gut gemacht?

          Einen. Das Problem ist, dass es für den richtigen Sieger acht Punkte gibt, für die richtige Tordifferenz neun Punkte und für das richtige Ergebnis zehn Punkte. Und weil alle bis auf einen auf Deutschland gesetzt haben, konnte ich nicht viele Punkte gut machen. An dem, der tatsächlich auf Brasilien getippt hat, bin ich aber vorbeigezogen.

          Da hat sich der Mut aber nicht sonderlich ausgezahlt.

          Bisher noch nicht. Aber mal sehen, wie es weitergeht. Für das Halbfinale heute Abend habe ich 9:8 für Holland nach Elfmeterschießen getippt. Vielleicht hole ich da nochmal zwei Punkte raus.

          Wann haben Sie daran geglaubt, dass das Spiel tatsächlich 7:1 ausgehen könnte?

          Vor dem Spiel nicht, mein realistischer Tipp wäre 3: 1 gewesen. Und eigentlich auch während des Spiels nicht. Selbst am Ende habe ich eher mit einem 8:0 als mit einem 7:1 gerechnet.

          Und dann haben Sie ihren Sieg mehr gefeiert als den der deutschen Mannschaft?

          Das nicht, aber ich war über den Ehrentreffer nicht so unglücklich wie Manuel Neuer. Tatsächlich war ich der einzige in der Kneipe, der das Tor der Brasilianer bejubelt hat, was zu ein paar komischen Blicken von den Nachbartischen geführt hat.

          Mal sehen, ob Sie einen Lauf im Tippen haben: Was glauben Sie denn, wie viele Leute bei Kicktipp auf 7:1 gesetzt haben?

          Drei vielleicht?

          Es waren 331 von zwei Millionen.

          Das sind doch ganz schön viele. Die hatten wahrscheinlich alle eine ähnliche Motivation wie ich.

          Haben Sie durch den richtigen Tipp jetzt eigentlich etwas gewonnen?

          Unsere Gruppe spielt um einen Wanderpokal, den sich der Gewinner in den nächsten vier Jahren ins Büro stellen darf, und um insgesamt vielleicht so 150 Euro. Darauf mache ich mir keine ernsthaften Hoffnungen mehr.  Aber ein Kollege hat mir einen Kaffee ausgegeben.

          Viel ist das ja nicht. Richtig freuen hätten Sie sich natürlich können, wenn Sie sich an einen Wettanbieter gewandt hätten. Bei Oddset lagen die Quoten bei 250 zu 1.

          Ein Kollege hat mir heute erzählt, dass die Quoten bei einem anderen Anbieter sogar bei 500 zu 1 lagen. Aber wenn ich Geld gesetzt hätte, hätte ich ohnehin ein anderes Ergebnis getippt. Ich will mein Geld ja nicht zum Fenster rauswerfen.

          Vielleicht haben Sie neuerdings aber auch hellseherische Fähigkeiten. Gegen wen spielen wir denn im Finale und wie wird das Spiel ausgehen?

          Wir spielen gegen die Niederlande und gewinnen nach 90 Minuten mit 3:1.

          Würden Sie Geld darauf wetten?

          Ich warte erst einmal ab, ob mein Tipp für das zweite Halbfinale stimmt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Mit den aktuell Verantwortlichen, das muss man ganz klar und hart sagen, geht gar nichts“: Cem Özdemir über den umstrittenen Islam-Dachverband Ditib

          Cem Özdemir über Ditib : „Das ist ein Täuschungsmanöver“

          Der türkischstämmige Grünen-Abgeordnete Cem Özdemir lässt kein gutes Haar am Neuanfang des umstrittenen Islam-Dachverbandes Ditib. Im gegenwärtigen Zustand gehöre Ditib nicht zu Deutschland. Ein Interview.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.