https://www.faz.net/-gum-9dtnq

Soul-Legende : Tausende nehmen Abschied von Aretha Franklin

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Nach dem Tod von Sängerin Aretha Franklin haben sich tausende Fans in Detroit versammelt, um der Soul-Diva die letzte Ehre zu erweisen. Viele reisten dafür von weit her an.

          2 Min.

          Bewegender Abschied von Aretha Franklin: Tausende Fans haben in Detroit Schlange gestanden, um der in einem offenen Sarg liegenden Soul-Diva die letzte Ehre zu erweisen. Träger mit weißen Handschuhen trugen den goldenen Sarg der Musikerin am Dienstag ins Charles H. Wright-Museum für Afroamerikanische Geschichte, wo er bis Mittwochabend (Ortszeit) zu sehen sein sollte. Etliche Besucher reisten von weither an.

          Umgeben von üppigen Blumengestecken aus weißen, rosafarbenen und violetten Rosen wurde die „Queen of Soul“ öffentlich aufgebahrt – gekleidet in ein leuchtend rotes Kleid und farblich passende Stöckelschuhe. „Sie war wunderschön“, sagte die Krankenschwester Monique Valentine. „Es war eine überwältigende Erfahrung. Ich war froh, hier zu sein.“

          „Es war schön, als ob sie auf einer Wolke liegt“, sagte Clemey Robinson, die mit vier Freundinnen extra aus Chicago angereist war. Alle fünf Frauen trugen weiße Hosen und blaue T-Shirts mit dem Namen ihres verstorbenen Idols.

          „Sie ist die Königin. Sie ist eine Ikone, eine Legende“, sagte ein Fan dem Lokalsender Local 4 News. „Ihre Musik hat das Leben vieler Menschen verändert und es ist eine Ehre, hier zu sein“, sagte ein Besucher aus Toledo im Bundesstaat Ohio.

          Viele Fans hatten schon in der Nacht zum Dienstag vor dem Museum kampiert, um einen letzten Blick auf die „Queen of Soul“ werfen zu können. Die lange Schlange vor dem Museum reichte um den ganzen Block, die wartenden Fans stimmten immer wieder Lieder von Aretha Franklin an und tanzten dazu.

          Dem Sender CNN zufolge wurde der Leichnam der Sängerin in demselben Cadillac LaSalle von 1940 zum Museum gefahren, in dem zuvor schon die Särge ihres Vaters sowie der 2005 verstorbenen Bürgerrechtsikone Rosa Parks transportiert worden waren.

          Nach der Aufbahrung im Museum soll der Sarg am Donnerstagnachmittag in die Baptistenkirche gebracht werden, in der Franklins Vater einst Pfarrer war. Am Donnerstagabend findet in Detroit ein Gratiskonzert zu Franklins Ehren statt, an dem sich unter anderem Stevie Wonder und Jennifer Hudson beteiligen.

          Im offenen Sarg: Tausende Fans erwiesen der „Queen of Soul“ am Mittwochabend in Detroit die letzte Ehre.

          Zu ihrer Beisetzung am Freitag werden unter anderem der frühere amerikanische Präsident Bill Clinton, Soul-Star Smokey Robinson und der Bürgerrechtler Jesse Jackson erwartet. Da zu dem Trauergottesdienst nur geladene Gäste zugelassen sind, wird die Zeremonie auf einer Großleinwand vor der Kirche übertragen. In Erinnerung an Franklins Hit „Freeway of Love“ sollen mehr als hundert pinkfarbene Cadillacs vor der Kirche aufgereiht werden.

          Franklin war am 16. August im Alter von 76 Jahren an Krebs gestorben. Als „Queen of Soul“ hatte sie Generationen von Sängerinnen beeinflusst. Mit Songs wie „Respect“ und „Think“ wurde sie zudem zu einer Galionsfigur der schwarzen Bürgerrechts- und der Frauenbewegung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Krankhaftes Sexualverhalten : Wenn die Lust zur Qual wird

          Ähnlich wie Drogen- und Spielsüchtige sind auch Sexbesessene darauf aus, sich stets neue „Kicks“ zu verschaffen. Vielen Patienten könne eine Verhaltenstherapie helfen, sagen Forscher. Jedoch hilft nicht jeder Lösungsansatz.
          Blick aus der Vogelperspektive: Neben dem Messegelände wird auch das Europaviertel weiter gestaltet.

          Baubeginn 2020 : Der zweite Messe-Turm

          Die Gustav-Zech-Stiftung errichtet bis 2024 im Frankfurter Europaviertel einen neuen Messeeingang und ein Hochhaus. Dem Wahrzeichen am Haupteingang soll es aber keine Konkurrenz machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.