https://www.faz.net/-gum-9rlyr

Ohne Hautfarbe und Gender : Amerikanisches Unternehmen bringt geschlechtsloses Spielzeug auf den Markt

  • -Aktualisiert am

Käufer von Mattel-Puppen haben bei der Zusammenstellung die Qual der Wahl. Bild: Mattel

Kinder können bei der Serie „Creatable World“ des Spielzeugkonzerns Mattel Geschlecht und Hautfarbe der Puppen selbst bestimmen. Der Hersteller zeigt sich nicht zum ersten Mal gesellschaftspolitisch.

          1 Min.

          Amerikanische Puppenkäufer müssen sich nicht länger auf ein Geschlecht für ihr Spielzeug festlegen. Das kalifornische Unternehmen Mattel stellte am Mittwoch die Serie „Creatable World“ vor, bei der Kinder Hautfarbe und Gender der Puppen frei bestimmen können. Die Modelle werden mit Haarteilen sowie Hosen und Röcken geliefert, um der Phantasie des Nachwuchses keine Grenzen zu setzen.

          „Spielzeuge spiegeln unsere Kultur wider. Und weil die Welt heute die positiven Werte der Inklusivität feiert, dachten wir, es sei an der Zeit, eine Puppe ohne Vorgaben zu schaffen“, teilte die Unternehmenssprecherin Kim Culmone mit. Befragungen hätten gezeigt, dass Kinder genderspezifische Normen ablehnten. Für jeweils 30 Dollar bietet Mattel bietet künftig sechs unterschiedliche Sets in mehreren Hauttönen an, die neben einer Puppe verschiedene Perücken und Accessoires beinhalten.

          Der Hersteller versucht immer wieder, gesellschaftspolitische Entwicklungen in Produkte umzusetzen. Vor einigen Jahren sorgte Mattel mit einer Barbie-Puppe für Aufsehen, die mit Laptop und Roboter ausgestattet war. Für das Model „Robotics Engineer“ hatte sich der Spielzeughersteller am Massachusetts Institute of Technology (MIT) beraten lassen.

          Weitere Themen

          Merkel: Infektionszahlen in Europa sind besorgniserregend

          Corona-Liveblog : Merkel: Infektionszahlen in Europa sind besorgniserregend

          RKI meldet 1192 Neuinfektionen in Deutschland +++ Lauterbach für Teilnehmergrenze von maximal 25 Personen bei Privatfeiern +++ Erster Flüchtling in Griechenland an Corona-Infektion gestorben +++ Mediziner in Frankreich fordern „drastische Maßnahmen“ +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verändern sich dauernd. In welche Länder man reisen darf und wie sich die Infektionszahlen in Deutschland und der Welt entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Ein Gewehr des Waffenherstellers Haenel auf einer Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit im Jahr 2019.

          Nachfolger des G36 : Ein Sturmgewehr namens „Sultan“

          Ein sehr kleiner Waffenfabrikant aus Thüringen soll die neue Standardwaffe der Bundeswehr bauen. Wie konnte ein Zwerg, der sich mit seiner frisierten NS-Vergangenheit brüstet, den Branchen-Goliath schlagen? Unser Autor hat sich in Suhl umgesehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.