https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/amerikanischer-rapper-dmx-stirbt-nach-herzanfall-17286375.html

Mit 50 Jahren : Rapper DMX stirbt nach Herzanfall

  • Aktualisiert am

Äußerst erfolgreich: DMX tritt 1999 auf dem New Yorker Woodstock-Festival auf. Bild: Reuters

Mehrere Tage lang wurde Rapper DMX nach einer Herzattacke künstlich beatmet. Jetzt ist der Musiker im Alter von 50 Jahren an den Folgen des Anfalls gestorben.

          1 Min.

          Nach Tagen künstlicher Beatmung infolge eines Herzanfalls ist der amerikanische Rapper DMX im Alter von 50 Jahren gestorben. Der Musiker wurde am Freitag in einer Klinik nördlich von New York für tot erklärt, wie seine Familie mitteilte. „Wir sind zutiefst traurig, heute bekannt zu geben, dass unser geliebter Mensch, DMX, gebürtig Earl Simmons, im Alter von 50 Jahren im White Plains Hospital mit seiner Familie an seiner Seite verstorben ist“, hieß es in einer Mitteilung, über die mehrere amerikanische Medien übereinstimmend berichteten.

          Zuvor hatten hunderte Fans eine Mahnwache für den Musiker abgehalten, der seit vergangenem Freitag in einem New Yorker Krankenhaus behandelt wird. Wie TV-Bilder vom CNN-Partnersender „News 12“ zeigten, versammelten sich am Montag Dutzende Anhänger von DMX vor dem Krankenhaus nördlich von New York, in dem Simmons künstlich am Leben gehalten wurde. Die Fans spielten seine Songs, tanzten auf der Straße und beteten für die Genesung des 50-Jährigen. „News 12“ sprach von zeitweise 500 Anwesenden.

          DMX wurde in den 1990er Jahren mit Hits wie „Party Up“ und „Get At Me Dog“ bekannt. Der Rapper war dreimal für den wichtigsten Musikpreis Grammy nominiert und führte mit seinen Songs immer wieder die amerikanischen Charts an.

          Weitere Themen

          Dritter möglicher Hintermann gefasst

          Mord an Peter R. de Vries : Dritter möglicher Hintermann gefasst

          Ermittler haben einen dritten möglichen Hintermann im Mordfall des niederländischen Reporters gefasst. Es soll sich um einen 26 Jahre alten Polen handeln, der wohl Verbindungen zum Chef einer berüchtigten Drogenbande hat.

          Topmeldungen

          Ein Thermogramm offenbart die energetischen Schwachstellen. Von weiß über rot, gelb und blau nach schwarz signalisiert warm bis kalt.

          Haus, Auto, Kühlschrank : Wie sich jetzt Energie sparen lässt

          Die Regierung ruft zum Energiesparen gegen Russland auf. Frieren für den Frieden muss das nicht bedeuten – aber es gibt viele Möglichkeiten, wie jeder einzelne weniger Gas und Öl verbrauchen kann.
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.