https://www.faz.net/-gum-agxme

Alleine verreisen als Frau : „Oh. So eine hübsche Frau, ganz alleine?“

  • -Aktualisiert am

„Und wer kommt noch?“, hören Frauen häufig, wenn sie alleine im Urlaub sind. Als würde noch jemand fehlen – dabei sind sie sich selbst genug. Bild: www.plainpicture.com

Frauen, die ohne Partner, Freunde oder Familie verreisen, müssen sich absurderweise noch immer rechtfertigen. An vielen Orten der Welt treffen sie auf Verwirrung oder gar Mitleid. Eine will sich damit nicht abfinden.

          6 Min.

          Claudia verreist gerne. So gerne, dass sie das manchmal sogar alleine tut. Damit ist sie natürlich nicht alleine; viele Leute genießen dieses Privileg. Schließlich findet sich nicht immer jemand, der die gleiche Abenteuerlust hat, ein bisschen Geld und frei. Claudia ist Frei­beruflerin und muss sich nicht an Ferienzeiten halten. Sie hat immer Ferien. Und nie. Mal arbeitet sie tagsüber, mal nachts, mal am Wochenende und eben: gerne auch mal von verschiedenen Orten aus. Und manchmal macht sie eben auch einfach Urlaub – allein. Warum? Äh . . . weil . . . sie es kann. Und weil man allein . . . ganz offen ist für die Umgebung und neue Eindrücke. Weil sie kreativen Aufgaben nachgehen kann, für die sie zu Hause keine Muße findet. Weil man mit Leuten ins Gespräch kommt. Und weil – tja: schon steckt sie drin in der Rechtfertigungsspirale.

          Ist ja auch verständlich. Eimersaufende Drogen-Party-People müssen auch allen erklären, warum sie sich nur mit fünf Litern Bier, ein paar Amphetaminen und regelmäßigem Erbrechen so richtig gut erholen können. Ach nein, das ist ja Konsens, völliger Durchschnitt. Da wird einem bestätigend in die Schulter geknufft, coole Sache! Oder wenn der Kollege mal wieder nach Thailand fährt wegen der „billigen Massagen!“ Und den „kräftigen kleinen Händchen von den Thailänderinnen“ und – zwinker schnalz schnalz. Oder fünfköpfige Familien, die in dieses idyllische Swan-Hotel im herrlichen Nirgendwo reisen, wo ihre Kinder vor Langeweile durchdrehen und die Einrichtung zerlegen. Da fragt keiner nach, da sagt keiner was. Die wollen halt die Gegend ein bisschen beleben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.