https://www.faz.net/-gum-9m0ls

In Nordrhein-Westfalen : Neuer Missbrauchsfall auf einem Campingplatz?

  • Aktualisiert am

Auf einem Campingplatz soll abermals ein Kind missbraucht worden sein. Bild: dpa

Auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen soll abermals ein Kind sexuell missbraucht worden sein. Eine Familie stellte Strafanzeige gegen einen Mann aus Duisburg.

          Abermals ist ein Camper in Nordrhein-Westfalen wegen des Verdachts des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs festgenommen worden. Eine Familie habe bei der Polizei Viersen Strafanzeige gegen einen 72 Jahre alten Mann aus Duisburg gestellt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach am Dienstag mit. Die 13 Jahre alte Tochter der Familie habe angegeben, seit mindestens einem Jahr von dem Mann sexuell missbraucht worden zu sein. Die Familie und der Senior kennen sich demnach von einem Campingplatz in Niederkrüchten nahe der holländischen Grenze.

          Bei der Durchsuchung der Parzelle des Mannes sei am Montag zudem ein achtjähriges Mädchen angetroffen worden. Dieses soll sich laut Ermittlern für mehrere Tage als Feriengast beim dem bislang unbescholtenen Senior aufgehalten haben. Das Kind sei zunächst in die Obhut des Jugendamtes gegeben und am Montagabend von den Eltern abgeholt worden.

          Der Tatverdächtige sollte am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei den Durchsuchungen wurden auf dem Campingplatz und in der Wohnung des Verdächtigen Computer, Mobiltelefone, Kameras sowie Speichermedien beschlagnahmt.

          Deutschlandweit für Aufsehen sorgt derzeit ein Fall aus dem lippischen Lügde: Dort wird ebenfalls in einem Fall von Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz ermittelt. Dort soll ein 56-jähriger Dauercamper mit einem Komplizen (33) über Jahre hinweg Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben.

          Weitere Themen

          Little Joe groß machen

          Filmproduzent Philippe Bober : Little Joe groß machen

          Was macht eigentlich ein Produzent? Philippe Bober stellt in Cannes seinen neuen Film vor. Dabei rennt er über das Festivalgelände, führt zahllose Gespräche und bangt, dass kein Kritiker vorzeitig das Kino verlässt.

          Topmeldungen

          Österreichs Regierung am Boden : Von der Musterehe zum Rosenkrieg

          Aus den Rissen in der türkis-blauen Koalition wurden durch die Ibiza-Affäre in beeindruckender Geschwindigkeit Gräben. Die Neuwahl ist für Sebastian Kurz eine Chance, mehr Stimmen für die ÖVP zu gewinnen – aber sie birgt auch ein großes Risiko.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.