https://www.faz.net/-gum-3vvy

Menschen : „Oafif!“ Liam ohne Schneidezähne

  • Aktualisiert am

Schlagfertig: Liam Gallagher von Oasis Bild: AP

„Don't look back in anger“, würden Oasis singen. Doch die Staatsanwaltschaft sieht das anders und ermittelt gegen Sänger Liam Gallagher.

          1 Min.

          Bei der Prügelei mit Gästen in einem Münchener Hotel hat sich der Sänger der britischen Rockgruppe Oasis, Liam Gallagher, schwere Gesichtsverletzungen zugezogen und zwei Zähne verloren. Bei seiner Festnahme in der Nacht zum Sonntag attackierte der Musiker nach Angaben der Behörden auch einen Polizisten.

          "Der Junge (Gallagher) sah nicht gut aus, ihm sind mehrere Zähne ausgeschlagen worden", sagte Christoph Reichenbach, Sprecher der Münchener Polizei, am Montag. Der laut Reichenbach offenbar angetrunkene Musiker sei gegen zwei Uhr morgens im Nachtclub des Nobelhotels Bayerischer Hof mit fünf Italienern in Streit geraten. Bei der folgenden Prügelei, an der neben Gallagher zwei weitere Oasis-Mitglieder sowie zwei Bodyguards der Gruppe beteiligt waren, seien auch massive Absperrpfosten des Hotels zum Einsatz gekommen. „Die haben sich aufgeführt wie Schwein", resümierte Reichenbach. Liams Bruder und Bandchef Noel Gallagher sei aber nicht in den Zwischenfall verwickelt gewesen.

          Anzeige wegen gefährlicher Köperverletzung

          Ursprünglich hatte die Polizei am Sonntag nur von insgesamt vier Oasis-Mitgliedern gesprochen. Gallagher und seine Begleiter waren in der Nacht zum Sonntag vorübergehend festgenommen worden, nachdem der Manager des Nachtclubs die Polizei alarmiert hatte. Die Staatsanwaltschaft hat nach Angaben der Polizei Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung erstattet. Gallagher und seine Mitstreiter waren am Sonntagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

          Bis zum Eintreffen der Beamten in der Nacht habe sich die Schlägerei bereits in das Hotel-Foyer verlagert gehabt, berichtete Reichenbach weiter. Bei der Festnahme habe Liam Gallagher dann einen Polizeibeamten attackiert und ihm „mit voller Wucht“ in die Rippen getreten.

          Weitere Konzerte sollen stattfinden

          Obwohl der Frontmann der Band bei der Schlägerei seine Schneidezähne einbüßte, sollen die weiteren Konzerte der Deutschland-Tournee wie geplant stattfinden. Das für heute geplante Konzert in Hamburg falle jedoch aus und werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, sagte Tourveranstalter Christopher Brosch. Nach jetzigem Stand sind die nächsten „gesicherten“ Konzerttermine am 4. und 5. Dezember in Düsseldorf und Bremen. Gallagher seien inzwischen zwei künstliche Frontzähne eingesetzt worden. Das Auftaktkonzert in Stuttgart soll Kritikern zufolge eine weitgehend spannungsfreie Veranstaltung gewesen sein. Die aufgestaute Energie hat sich eben anderweitig entladen.

          Weitere Themen

          Trump giftet gegen Greta Thunberg Video-Seite öffnen

          Sie soll mal „chillen“ : Trump giftet gegen Greta Thunberg

          Präsident Donald Trump hat es gar nicht gefallen, dass Greta Thunberg vom „Time“-Magazin zur Persönlichkeit des Jahres gekürt wurde und wettert auf Twitter gegen die junge Klimaaktivistin.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.