https://www.faz.net/-gum-3vz6

Menschen : Depardieu, der Weinbergsammler

  • Aktualisiert am

Weinbergsammler Depardieu Bild: AP

Gerard Depardieu hat gerade seine Sammlung durch einen Weinberg im Languedoc komplettiert.

          1 Min.

          Statt exquisiten Wein einfach zu sammeln, macht Gerard Depardieu ihn lieber gleich selbst. Der Hobby-Winzer hat mittlerweile eine beeindruckende Sammlung von Weinbergen in besten französischen Lagen erworben. Der jüngste Kauf - für 30.000 Euro pro Hektar - ist eine Parzelle in der mittelalterlichen Gemeinde Aniane, eine der renommiertesten Winzerortschaften im Languedoc.

          Grund für den Kauf ist der Wein, der dort wächst. Depardieu hatte auf seiner Sommertournee von dem „la Grange des pères“ gekostet, und sich in das Stöffchen verliebt. Und da es Depardieu nicht genügt einfach ein paar Flaschen davon im Keller zu haben, erwarb er gleich Grund und Boden sowie die Rebstöcke.

          Vin de Garage“ liegt Depardieu am Herzen

          Sein Ziel ist es, einen begehrten und teuren „Vin de Garage“, einen Garagenwein, dort zu ziehen. Diese Weine werden nach ganz traditionellen Verfahren auf besten Böden in kleinsten Mengen erzeugt. Das beginnt beim Rebschnitt per Hand, geht über das Warten auf das Reifen der einzelnen Traube und endet bei althergebrachten Techniken bei der Lagerung der teuren Tropfen.

          Für Depardieu steht jedoch nicht der Gewinn im Vordergrund. Er sagte einmal zu seinen Ambitionen als Hobby-Winzer: „Ziel ist es, ehrlichen, guten Wein zu machen. Wenn er Geld bringt, umso besser.“ Und da er in der Versorgung mit besten Weinen autark ist, hat der Schauspieler sicher auch persönlichen Nutzen aus dem Hobby.

          Weitere Weinberge in Frankreich

          Der Weinberg im Languedoc reiht sich eine Reihe Depardieu'scher Besitzungen. Der Ort nahe Montpellier verfüge über eine „lange Geschichte des Weins“, sagte der Schauspieler zu seiner Wahl. Ihm gehören bereits ein Weingut im Anjou an der Loire und ein weiteres im Médoc in der Bordeaux-Region.

          Weitere Themen

          19 Jahre alter Rapper Einár in Stockholm erschossen

          Schweden : 19 Jahre alter Rapper Einár in Stockholm erschossen

          Der in Schweden bekannte Rapper Einár ist am Donnerstagabend in einem normalerweise ruhigen Stadtteil durch mehrere Kugeln getötet worden. Er war im vergangenen Jahr bereits Opfer eines Entführungsversuchs geworden.

          Topmeldungen

          Abschied von Merkel : „Wie Rom ohne Vatikan“

          Angela Merkel verlässt nach 16 Jahren die europäische Bühne. Bei ihrem letzten EU-Gipfeltreffen bekommt sie warme Worte, stehenden Applaus – und ein seltsames Geschenk.
          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 20. Oktober bei der Eröffnung der FIAC, Frankreichs größte Messe für zeitgenössische Kunst, in Paris

          Einmalzahlung für Franzosen : Macron als Weihnachtsmann der Nation

          Nach der Ankündigung einer Einmalzahlung für alle Franzosen mit einem Nettogehalt von weniger als 2000 Euro wird Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heftig kritisiert. Nicht nur aus der Politik – sondern auch von Bürgern.
          Henner Misersky hat Dopingmittel für seine Töchter, hier Antje Misersky, nach eigener Darstellung abgelehnt.

          Henner Misersky : Attacke aus der Nacht

          Henner Misersky gilt als moralische Instanz des DDR-Sports. In der Dopingaufklärung kämpfte er an der Seite von Ines Geipel. Bis er anfängt, sie anzugreifen. Warum? Eine Annäherung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.