https://www.faz.net/-gum-oas0

Menschen : Ältester Mensch der Welt in Japan mit 114 Jahren gestorben

  • Aktualisiert am

Mitoyo Kawate wurde 114 Jahre alt Bild: AP

Die Japanerin Mitoyo Kawate ist im Alter von 114 Jahren gestorben. Sie wurde am 15. Mai 1889 geboren.

          1 Min.

          Der älteste Mensch der Welt, die Japanerin Mitoyo Kawate, ist im Alter von 114 Jahren gestorben. Das teilte ihre Familie in der Provinz Hiroshima im Südwesten des Landes am Donnerstag mit. Kawate starb in einem Altenheim an den Folgen einer Lungenentzündung. Sie wurde am 15. Mai 1889 geboren.

          Die Japanerin galt erst seit Ende vergangenen Monats als der älteste Mensch der Welt, nachdem ihre Landsfrau Kamato Hongo aus Kagoshima mit 116 Jahren am 31. Oktober gestorben war.

          Laut dem Guinness-Buch der Rekorde führt nun der Spanier Joan Riudavets Moll die weltweite Altersrangliste an. Moll kam am 15. Dezember 1889 auf der Baleareninsel Menorca zur Welt. Er lebt nach wie vor auf der Insel und schläft den Angaben zufolge mindestens 14 Stunden am Tag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gründer und Chef vom sozialen Netzwerk Facebook: Mark Zuckerberg

          Kritische Fragen zu Libra : Zuckerberg im Kreuzfeuer

          Facebook-Gründer Mark Zuckerberg steht unter Druck. Im Repräsentantenhaus muss er die geplante Kryptowährung Libra verteidigen. Die Abgeordneten befürchten, sie könne den Dollar gefährden und damit die Weltpolitik beeinflussen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.