https://www.faz.net/-gum-9z6ku

Mehrere Tote : Giftiges Gas tritt aus indischer Fabrik aus

  • Aktualisiert am

In Indien ist es zu einem schweren Chemieunfall in einer Plastikfabrik gekommen. Mindestens fünf Menschen starben. Mehr als 100 Menschen werden in Krankenhäusern behandelt.

          1 Min.

          In Indien ist aus einer Chemiefabrik giftiges Gas ausgetreten, durch das nach örtlichen Medienberichten mindestens fünf Menschen gestorben sind. Die zuständige Verwaltung forderte Bürger um die Fabrik im südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh auf Twitter auf, ihre Häuser nicht zu verlassen. 120 Anwohner seien am frühen Donnerstagmorgen mit Augenreizungen und Atemschwierigkeiten ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete der Fernsehsender NDTV. Es soll demnach ein Umkreis von drei Kilometern um die Fabrik betroffen sein.

          Bilder zeigten Dutzende Leute auf den Straßen, teils trugen sie andere Menschen. Der Gasaustritt soll in der Nacht auf Donnerstag passiert sein. Die Fabrik gehört laut Verwaltung zur koreanischen Firma LG Polymers. Sie stellte laut NDTV Plastik her, das für Konsumgüter wie Spielsachen verwendet wurde.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus ist noch nicht besiegt. Alle Welt blickt mit Sorge auf die erstmals in Indien sequenzierte Delta-Variante. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

          Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

          Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.
          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
          Frank Plasberg wollte anhand von Leitfragen die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen.

          TV-Kritik Hart aber fair : Die Nato wird wohl nicht aufgelöst

          Frank Plasberg hat sich kurz vor der Wahl etwas Besonderes ausgedacht. Mit Leitfragen will er die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen. Doch am Ende entgleitet es ins Aberwitzige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.