https://www.faz.net/-gum-a9kio

Eurojackpot : Lotto-Spieler aus Baden-Württemberg gewinnt 63 Millionen Euro

  • Aktualisiert am

Der Eurojackpot wurde von einem Teilnehmer aus Baden-Württemberg geknackt. Bild: obs

Der Hundertste Gewinner des Eurojackpots kommt aus Baden-Württemberg. Mit seinen Tipps konnte er über 63 Millionen Euro abräumen. Vier weitere deutsche Teilnehmer dürfen sich über einen Gewinn freuen.

          1 Min.

          Ein Lotto-Spieler aus Baden-Württemberg hat den Eurojackpot geknackt und 63,6 Millionen Euro gewonnen. Es handelte sich um den 100. Jackpot-Gewinn seit dem Start der Lotterie im März 2012, teilte Westlotto am Freitagabend mit. Bei der Ziehung im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 6, 11, 18, 26, 34 sowie die beiden Eurozahlen 5 und 8 ermittelt.

          Jeweils knapp 557.000 Euro fließen den Angaben zufolge an zwei Spieler aus Niedersachsen sowie an Teilnehmer aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Tschechien.

          Der Eurojackpot wurde zuletzt am 5. Februar geknackt. Ein Däne gewann rund elf Millionen Euro. Am 15. Januar hatte ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen die Rekordsumme von 90 Millionen Euro gewonnen. Zur kommenden Ziehung am Freitag, 19. März, startet der Eurojackpot mit einer Summe von 10 Millionen Euro.

          Weitere Themen

          Anklage gegen Schützen von Idar-Oberstein Video-Seite öffnen

          Tödlicher Maskenstreit : Anklage gegen Schützen von Idar-Oberstein

          Offenbar wegen eines Streits um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurde im September 2021 ein junger Tankstellen-Mitarbeiter in Idar-Oberstein erschossen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach Anklage wegen Mordes gegen den 49-jährigen Todesschützen erhoben.

          Topmeldungen

          Druck, Zwang, Hintertür : Die Welt kämpft mit der Impfpflicht

          Überall wird diskutiert, wie man so viele Menschen wie möglich gegen Corona impfen kann. Doch nur wenige Länder haben sich bisher für eine echte allgemeine Impfpflicht entschieden. Was lässt sich von den Beispielen rund um den Globus lernen?
          Max Otte am Dienstag zwischen Alice Weidel und Tino Chrupalla

          Von der AfD nominiert : Otte sieht Kandidatur nicht als Provokation

          Der CDU-Politiker Max Otte will mit seiner von der AfD unterstützten Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten „Gräben zuschütten“, sagt er. Der AfD-Vorsitzende Chrupalla lobt den Vorsitzenden der konservativen Werte-Union.
          Elegantes Gebäude: Der Betreiber gibt Villa Kennedy auf.

          Frankfurter Luxushotel : Villa Kennedy schließt Ende März

          Die Hotelbetreibergruppe Rocco Forte gibt ihren Frankfurter Standort Villa Kennedy auf. Das Haus gilt als eines der besten Luxushotels Deutschlands. Rocco Forte will den Mitarbeitern Jobs in den anderen Hotels der Gruppe anbieten.