https://www.faz.net/-gum-8n0ql

„Langer Marsch 5“ : China startet seine bisher leistungsfähigste Rakete

  • Aktualisiert am

Die Rakete bei ihrem Start am Donnerstag auf der südchinesischen Insel Hainan Bild: Reuters

Es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur geplanten chinesischen Raumstation: Die 25 Tonnen schwere Rakete „Langer Marsch 5“ hebt erfolgreich vom Raumfahrtbahnhof in Wenchang ab.

          China hat seine bisher leistungsstärkste Rakete ins All gestartet. Die „Langer Marsch 5“ hob am Donnerstag erfolgreich vom Raumfahrtbahnhof in Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan ab. Der erste Start der 57 Meter hohen Rakete ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur geplanten chinesischen Raumstation. Die Rakete kann 25 Tonnen Fracht laden und soll 2018 das Kernmodul „Tianhe 1“ (Himmlische Harmonie) ins Weltall bringen. Fachleute vergleichen die Tragfähigkeit der Rakete mit der amerikanischen „Delta IV Heavy“, der gegenwärtig leistungsfähigsten Rakete im amerikanischen Raumfahrtprogramm. Bei ihrem ersten Start brachte die Rakete einen wissenschaftlichen Satelliten und eine mehrfach zündbare Raketenoberstufe ins All, die bei einem Flug mehrere Himmelskörper in Umlaufbahnen bringen kann.

          Derzeit kreisen auch zwei chinesische Astronauten um die Erde. Sie hatten nach zwei Tagen Flugzeit mit dem Raumschiff „Shenzhou 11“ an das Raumlabor „Tiangong 2“ (Himmelspalast) angedockt. Mit einem Monat soll es der längste bemannte Raumflug Chinas werden. Die Astronauten bereiten auch den Betrieb der chinesischen Raumstation vor, die um 2022 fertig sein soll. Sollte die Internationale Raumstation (ISS) wie vorgesehen 2024 ihren Dienst einstellen, wäre China danach die einzige Nation mit einem permanenten Außenposten im All.

          Etwa 100.000 Zuschauer verfolgten in Wenchang, wie die Rakete vor dem Nachthimmel abhob. Sie spielt auch eine wichtige Rolle für geplante Flüge zum Mond und zum Mars. Zudem kann China damit künftig größere zivile oder militärische Satelliten ins All schicken. „Ohne die ,Langer Marsch 5‘ kann es keine Raumstation geben“, sagte der australische Raumfahrtexperte Morris Jones der „South China Morning Post“. „Und es kann keine Robotermissionen zum Mond oder Mars geben.“

          Weitere Themen

          Es wird heiß – sehr heiß!

          Sommerwetter : Es wird heiß – sehr heiß!

          Wer die Hitze scheut, sollte sich kommende Woche Abkühlung suchen: Ab Montag gehen die Temperaturen kräftig nach oben. Davor kommt es mitunter zu heftigen Gewittern.

          Herne fährt langsam los

          E-Tretroller : Herne fährt langsam los

          In deutschen Städten wurden die E-Tretroller gerade erst zugelassen – die Modellstadt Herne startete schon vorher ein „Experiment“ mit den Scootern.

          Posen mit dem Traktor Video-Seite öffnen

          „Bayern Girls Edition“ : Posen mit dem Traktor

          Mit High Heels auf dem Trecker - das ist nicht gerade der erste Gedanke, wenn man an Feldarbeit denkt. Beim Fotoshooting für die „Bayern Girls Edition“ des Jungbauern-Kalenders 2020 zählt aber natürlich mehr die Pose, als die landwirtschaftliche Produktivität.

          Topmeldungen

          Die Runde bei Maischberger

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Merkel for Future?

          Ist Friedrich Merz der lachende Dritte in der Frage um die Kanzlerkandidatur? In der Runde um Sandra Maischberger konnte er seine Ansichten zum Umgang mit der AfD jedenfalls schon einmal kundtun. Daneben wurden unter anderem der Klimawandel und der Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke diskutiert.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.