https://www.faz.net/-gum-35xn

Ladendiebstahl : Studie: Norweger klauen am meisten

  • Aktualisiert am

Trotz des hohen Lebensstandards gibt es in Norwegen die meisten Ladendiebe. Eine aktuelle Studie sagt warum.

          1 Min.

          Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Studie wir in Norwegen am meisten geklaut. Eine Einzelhandelsgewerkschaft beziffert den jährlichen Schaden durch Diebstahl auf rund 1,5 Prozent des Umsatzes.

          Besonders gerne werden nach der Studie Kosmetika, CDs, Videokassetten, Alkohol, Tabakwaren und Kondome entwendet. Kurios dabei: Norwegen hat den höchsten Lebensstandard der Welt. Auf der Langfingerskala wird Norwegen von Griechenland , Portugal, Österreich und Spanien gefolgt. Untersucht wurden die 15 EU-Staaten sowie die Schweiz und Norwegen. Für die hohe Diebstahl-Quote sei die Toleranz, Passivität und Konfliktscheu im öffentlichen Leben in Norwegen verantwortlich. Auch dürfen Ladeninhaber dort im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern Diebe nicht mit Gewalt festhalten.

          In gesamt Europa entstand durch den Diebstahl von Personal und Kunden im vergangenen Jahr ein Schaden von 21,4 Milliarden Euro. 1,2 Millionen Ladendiebe wurden festgenommen - im Schnitt stahl jeder von ihnen Waren im Wert von 51,20 Euro.

          Weitere Themen

          In Venedig wächst die Wut

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Unbekannter eröffnet Feuer an Schule Video-Seite öffnen

          Kalifornien : Unbekannter eröffnet Feuer an Schule

          Ein Verdächtiger, der als männlicher Asiat in schwarzer Kleidung beschrieben wurde, war kurz nach der Tat noch auf der Flucht, teilte der Sheriff von Santa Clarita auf Twitter mit. Ein Opfer wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere mit einem Krankenwagen.

          Protest gegen Hinrichtung in Texas

          Falscher Mann in Todeszelle? : Protest gegen Hinrichtung in Texas

          Wegen des Mordes an einer Frau soll der Amerikaner Rodney Reed hingerichtet werden. An seiner Schuld bestehen allerdings Zweifel. Nun fordert auch der EU-Botschafter in den Vereinigten Staaten, die Hinrichtung auszusetzen.

          Topmeldungen

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.