https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kurzzeitiger-stromausfall-in-new-york-16894412.html

Stadt ohne Licht : Kurzzeitiger Stromausfall in New York

  • Aktualisiert am

Blick auf Manhattan im August 2020 Bild: AFP

In weiten Teilen der amerikanischen Millionenmetropole ist der Strom ausgefallen. Der Tropensturm soll die Ursache dafür gewesen sein.

          1 Min.

          In New York ist am Ende der Nacht kurzzeitig der Strom ausgefallen. Das berichteten mehrere Medien und Reporter. Auf Videos war weit und breit kein Licht zu sehen. Der Ausfall dauerte etwa eine Viertelstunde lang. Ein lokaler Reporter auf Twitter verbreitete etwa 15 Minuten nach dem „Blackout“ ein Video, auf dem Lichter und Straßenbeleuchtung in Manhattan wieder aufleuchten.

          Nach Informationen von „ABC news“ waren mindestens 1,3 Millionen Menschen betroffen. Grund für den Stromausfall soll der Tropensturm „Isaias“ gewesen sein.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zwei der Angeklagten mit ihren Verteidigern im Dresdener Juwelenraub-Prozess

          Prozess um Juwelenraub : Keinen Deal um jeden Preis

          Wandelt sich der Prozess um den Diebstahl aus dem Grünen Gewölbe zum Basar? Das Gericht sollte auf seinen Forderungen bestehen oder die Abmachungen mit den Angeklagten aufkündigen.
          Vorstandschef Mark Zuckerberg will bei Meta die Kosten reduzieren.

          Facebook-Mutterkonzern : Meta macht wieder etwas Hoffnung

          Der Internetkonzern erleidet einen weiteren Umsatzrückgang – schneidet aber besser als erwartet ab. Vorstandschef Mark Zuckerberg ruft ein „Jahr der Effizienz“ aus. Aber er akzeptiert weiter Milliardenverluste mit dem Metaversum.
          Am verlagseigenen Imbiss: der Katapult-Chefredakteur Benjamin Fredrich (35) trat am Dienstagabend von seinen Ämtern zurück.

          „Katapult“-Chef tritt zurück : „Ich bin offensichtlich gescheitert“

          Benjamin Fredrich, der Gründer des „Katapult“-Magazins, tritt nach Vorwürfen zu seinem Ukraine-Engagement unerwartet zurück. Recherchen von „Übermedien“ hatten zuvor Probleme in der „Katapult Ukraine“-Redaktion und Beschwerden von Ex-Mitarbeitern aufgedeckt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.