https://www.faz.net/-gum-7phrk

Berlin : Zwei Häftlinge aus der JVA Moabit geflohen

  • Aktualisiert am

Eine Verkettung von Zufällen? Berlins Justizsenator Thomas Heilmann vor der JVA Moabit. Bild: dpa

Zwei Häftlinge konnten am Montagmorgen aus der Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit in einem spektakulären Ausbruch fliehen. Laut Berlins Justizsenator Heilmann sei die Flucht durch eine Verkettung von Zufällen gelungen.

          Zwei Häftlinge sind offenbar mit Hilfe von Stoffstreifen aus dem Gefängnis in Berlin-Moabit geflohen. Die Polizei suchte am Montag nach den Flüchtigen. Von der Polizei gab es zu dem Ausbruch keine näheren Informationen, sie verwies auf die Berliner Justizverwaltung. Nach Angaben von Berlins Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) sei die Aktion nur durch die Verkettung zahlreicher Zufälle gelungen. Es sei der erste Ausbruch seit 15 Jahren. „Es muss sich erstens um einen sehr klugen Plan und zweitens um sehr sportliche und begabte Täter handeln“, sagte Heilmann am Montag auf einer Pressekonferenz.

          Als Fehlalarm eingestuft

          Nach Informationen der Zeitung „BZ“ hatten die Männer offenbar die Gitterstäbe ihrer Zelle durchsägt. Danach sollen sich die beiden Ausbrecher mit einem Bettlaken abgeseilt haben. Anschließend seien sie über den Innenhof gelaufen, auf ein Vordach gesprungen und hätten einen drei Meter hohen Zaun überwunden. Über das Dach des Besuchereingangs seien sie auf den Bürgersteig gelangt. Dabei hätten sie einen Alarm ausgelöst, der allerdings als Fehlalarm interpretiert worden sei.

          Einer der Flüchtigen soll nach Angaben der Zeitung der 34 Jahre alte Michael M. sein. Er steht seit dem Herbst vor Gericht, weil er mit einem Komplizen den ehemaligen Chef des Nachtklubs „First“ getötet haben soll.

          Weitere Themen

          Picknick mitten auf der Hauptstraße

          Autofreie Sonntage : Picknick mitten auf der Hauptstraße

          Paris macht’s zum fünften Mal, viele deutsche Städte jetzt auch. Unter anderem in Berlin, Dresden und Stuttgart hieß es am Sonntag für die Autofahrer: Kürzer treten. Vorfahrt hatten auf bestimmten Straßen Fahrräder und Fußgänger.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.