https://www.faz.net/-gum-9k2dw

Staatsanwaltschaft Bayreuth : LKW-Fahrer wegen Mordes an Tramperin Sophia L. angeklagt

  • Aktualisiert am

Autohof in Schkeuditz, Sachsen: Laut Ermittlungen soll Sophia L. hier in einen LKW gestiegen sein. (Archivbild) Bild: dpa

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat im Fall Sophia L. Anklage erhoben. Die Tramperin wurde 2018 von einem LKW-Fahrer mitgenommen und später tot aufgefunden.

          Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat im Fall der getöteten Studentin Sophia L. Mordanklage gegen einen marokkanischen Lastwagenfahrer erhoben. Das teilte die Behörde am Donnerstag mit. Nach Sicht der Staatsanwaltschaft hat sich die Tat so zugetragen: Die 28 Jahre alte Studentin Sophia L., die aus Amberg in der Oberpfalz stammte, wollte am 14. Juni 2018 von Leipzig per Anhalter in Richtung Nürnberg trampen.

          An einer Tankstelle im sächsischen Schkeuditz stieg sie daher in den Lastwagen eines Mannes, der später dann in Spanien festgenommen wurde. Dem 1977 geborenen Marokkaner wird zur Last gelegt, Sophia L. zu einem „nicht genau feststellbaren Zeitpunkt“, der nach 19.55 Uhr am 14. Juni liegen muss, angegriffen zu haben. Er habe sie in seine Gewalt gebracht und getötet, „um zuvor begangene Straftaten“ zu verdecken. Der Leichnam der jungen Frau wurde eine Woche später im Norden Spaniens aufgefunden.

          Der Beschuldigte hat die Tat bislang nicht gestanden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft behauptet er, Sophia L. „im Rahmen einer Auseinandersetzung“ getötet zu haben. Das Landgericht Bayreuth muss nun über die Zulassung der Anklage entscheiden. Die Familie von Sophia L. hatte im vergangenen Sommer wiederholt die Polizei dafür kritisiert, dass sie nicht gründlich und nicht schnell genug ermittelt habe, als Sophia L. noch als vermisst galt. Vielmehr habe die Polizei lange dafür gebraucht, um zu entscheiden, welche Dienststelle nun zuständig sei.

          Weitere Themen

          Hitzewarnung für Deutschland

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. In einigen Gebieten kommt es dieses Wochenende schon zu Unwettern.

          Der Adler ist gelandet

          Rekonstruierte Landung : Der Adler ist gelandet

          Der Funkkontakt der Apollo-11-Mission gibt einen Eindruck der dramatischen Geschehnisse vor 50 Jahren. 20 Sekunden lagen zwischen Erfolg und Scheitern der Mission.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.