https://www.faz.net/-gum-9bna1

In Mittelfranken : Vier Leichen nach Familiendrama gefunden

  • Aktualisiert am

Gunzenhausen: Die Hintergründe des Familiendramas sind noch völlig unklar. Bild: dpa

Eine Mutter und ihre drei Kinder tot: Im mittelfränkischen Gunzenhausen hat sich offenbar ein Familiendrama ereignet.

          Nach einem Familiendrama im mittelfränkischen Gunzenhausen sind eine Mutter und ihre drei Kinder im Alter von drei, sieben und neun Jahren tot aufgefunden worden. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Ein Mann sei lebensgefährlich verletzt worden. Die Hintergründe des Vorfalls seien noch vollkommen unklar.

          Die Polizei war nach eigenen Angaben um kurz vor sechs Uhr morgens von einem Zeugen alarmiert worden. Dieser hatte die 29 Jahre alte Frau und die drei Kinder tot aufgefunden. Vor dem Anwesen lag zudem ein schwer verletzter Mann. Der 31-Jährige – aller Wahrscheinlichkeit Ehemann der Frau und Vater der Kinder – habe sich bei einem Sturz aus großer Höhe lebensgefährliche Verletzungen zugezogen, hieß es.

          Um den Schwerverletzten kümmerte sich den Angaben zufolge umgehend ein Notarzt. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken und die Mordkommission der Kripo Ansbach hätten die Ermittlungen übernommen.

          Am Vormittag traf am Tatort ein Gerichtsmediziner ein. Die Ermittler erhoffen sich Hinweise auf die Todesursachen, wie die Polizei mitteilte. Einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge soll der Mann seine Frau und Kinder erstochen haben. Das wollte ein Polizeisprecher aber nicht bestätigen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Charismatisch und skrupellos : Was will Boris Johnson?

          Er ist Held der englischen Nationalisten und Favorit für den Vorsitz der Konservativen. Einen echten Plan für den Brexit hat der begabte Scharlatan noch immer nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.