https://www.faz.net/-gum-8o3pc

Festnahme : 31-Jähriger soll zwei Frauen in Bochum vergewaltigt haben

Das Uni-Center der Ruhr-Universität Bochum. Bild: dpa

Die Vergewaltigungen zweier Frauen im August und November sind offenbar aufgeklärt. Der Tatverdächtige stammt aus dem Irak und lebt mit Frau und Kindern in einer Flüchtlingsunterkunft in Bochum.

          Ein 31 Jahre alter Asylbewerber aus dem Irak ist nach Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft für die zwei Sexualdelikte im Bochumer Universitätsviertel verantwortlich. Nach Auswertung diverser DNA-Proben sind die Ermittler sicher, dass der Mann im August versuchte, eine 21 Jahre alte chinesische Studentin zu vergewaltigen, und sie dabei schwer verletzte. Im November habe der Mann dann eine 27 Jahre alte ebenfalls aus China stammende Studentin vergewaltigt.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Den entscheidenden Hinweis bekamen die Ermittler vom Lebensgefährten des zweiten Opfers. Er hatte in der vergangenen Woche im Gebüsch in unmittelbarer Nähe des Tatorts einen ihm verdächtigen Mann entdeckt und zahlreiche Fotos gemacht. Mit diesen, wie ein Ermittler formulierte, „erstklassigen Bildern“ konnte der mutmaßliche Täter wenig später in einer Flüchtlingsunterkunft ausfindig gemacht werden. Er war Ende 2015 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern nach Deutschland gekommen.

          Weitere Themen

          Kriminelle Vielfalt

          Gegen Clans und Rocker : Kriminelle Vielfalt

          Die irakisch-syrische Bande „Al-Salam 313“ soll unter anderem in Rauschgiftschmuggel und Waffenhandel verwickelt sein. Deshalb gehen die Behörden nun verstärkt gegen sie vor. Die Kontakte reichen bis zu kriminellen Clans.

          Ich bin leider sehr liebevoll

          Herzblatt-Geschichten : Ich bin leider sehr liebevoll

          Die Klatschmagazine fragten in dieser Woche, was GNTM-Siegerin Simone Kowalski und ihre Kolleginnen für ihre Schwächen halten. Außerdem erzählt Norwegens Prinzessin Märtha Louise von ihrer Liebe zu einem Schamanen.

          Topmeldungen

          Muss mit seiner SPD massive Verluste hinnehmen: Carsten Sieling, Bürgermeister und Spitzenkandidat, am Sonntag bei seiner Stimmabgabe in Bremen

          Bürgerschaftswahl : Historische Verluste für SPD in Bremen

          Nach 73 Jahren an der Regierung droht der SPD in Bremen der Machtverlust. Nach ersten Prognosen erreicht sie nur noch rund 25 Prozent der Stimmen und könnte sogar hinter der CDU liegen, die ebenfalls bei rund 25 Prozent liegt.
          In diesem Haus in Essen führten die Behörden am vergangenen Freitag ein Razzia gegen „Al-Salam 313“ durch.

          Gegen Clans und Rocker : Kriminelle Vielfalt

          Die irakisch-syrische Bande „Al-Salam 313“ soll unter anderem in Rauschgiftschmuggel und Waffenhandel verwickelt sein. Deshalb gehen die Behörden nun verstärkt gegen sie vor. Die Kontakte reichen bis zu kriminellen Clans.

          Ibiza-Affäre : Aufnahme läuft

          Zur Herkunft des Ibiza-Videos bringt das ZDF wieder das „Zentrum für politische Schönheit“ ins Spiel. Die Aktivistengruppe dementiert. Als Drahtzieher der für die FPÖ-Politiker Strache und Gudenus aufgestellten Video-Falle hat sich der Anwalt Ramin M. eindeutig bekannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.