https://www.faz.net/-gum-8e15t

Vereinigte Staaten : Drei Tote bei Schießerei

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Bei einer Schießerei in Kansas wurden mindestens drei Menschen getötet und rund 15 verletzt. Ein Angestellter eines Rasenmäher-Herstellers hat wild um sich geschossen. Vor der Tat soll er sich auf Facebook mit einem Gewehr präsentiert haben.

          1 Min.

          Bei einer Schießerei im amerikanischen Bundesstaat Kansas sind mindestens drei Menschen getötet worden. 14 Menschen seien verletzt worden, als ein Angestellter eines Rasenmäherherstellers in seiner Firma um sich geschossen habe, teilte die Polizei der Kleinstadt Hesston am Donnerstag (Ortszeit) mit. Zeitweise war von bis zu sieben Toten und bis zu 30 Verletzten die Rede gewesen. Der Täter sei später von der Polizei erschossen worden. Laut Polizei schoss er bereits vor dem Betreten der Firma auf zwei Menschen.

          Fünf Verletzte schwebten in Lebensgefahr, sagte Sheriff T. Walton in einer vom Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Die Polizei äußerte sich nicht zur Identität des Täters. In den Medien wurde ein 38 Jahre alter Mann namentlich genannt, der wegen Diebstahl und illegalen Waffenbesitzes aktenkundig sei. Der Schütze stellte laut Medienberichten vor der Tat ein Foto von sich mit einem Gewehr ins Internet.

          Über die Motive des Täters wurde zunächst nichts bekannt. Der Sheriff sagte lediglich, der Schütze sei von „irgendetwas bewegt“ worden. Als die Polizei die Wohnung des Täters durchsuchen wollte, wurde sie von seinem Mitbewohner zunächst nicht eingelassen.

          In den Vereinigten Staaten gibt es aufgrund der laxen Waffengesetze immer wieder Schießereien mit hohen Opferzahlen. Versuche von Präsident Barack Obama, die Waffengesetze zu verschärfen, scheiterten stets am Widerstand der mächtigen Waffenlobby und des Kongresses.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Selbst über einen großen Abstand können Windpocken-Viren über die Luft übertragen werden - das scheint auch für die Delta-Variante zu gelten.

          US-Behörde warnt : Delta-Variante ähnlich infektiös wie Windpocken

          In einem internen Papier der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC wird davor gewarnt, wie infektiös die Delta-Variante ist. Auch von zweifach Geimpften kann demnach eine hohe Ansteckungsgefahr ausgehen.
          Das Apfel-Logo des Digitalkonzerns Apple glänzt auch an der Börse.

          Scherbaums Börse : Das Geheimnis hinter der Apple-Aktie

          Die jüngste Quartalsbilanz zeigt eindrucksvoll, warum der Digitalkonzern das wertvollste börsennotierte Unternehmen ist. Selbst Skeptiker kommen nur schwer um die Aktie herum. Das Erfolgsrezept liegt in der Kundenbindung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.