https://www.faz.net/-gum-95i57

Nordrhein-Westfalen : Polizei gibt bei Massenschlägerei Warnschuss ab

  • Aktualisiert am

Symbolbild Bild: dpa

Bei einer Massenschlägerei in der nordrhein-westfälischen Stadt Velbert geraten mehrere Polizisten in Bedrängnis. Sie wissen sich nur noch mit einem Warnschuss zu helfen.

          Erst mit einem Warnschuss hat die Polizei eine Massenschlägerei in der nordrhein-westfälischen Stadt Velbert auflösen können. Laut Polizei waren dort am Mittwochabend bis zu 30 Männer in Streit geraten.

          Den Angaben zufolge waren drei Männer einer türkischstämmigen Familie von einer Vielzahl anderer Männer mit überwiegend türkischem und nordafrikanischem Migrationshintergrund massiv angegriffen und bedroht worden. Zeugen hätten auch Messer und Schlagstöcke gesehen. Als Polizisten am Ort der Schlägerei eingetroffen waren, seien sie selbst massiv bedrängt und sogar körperlich angegriffen worden.

          Erst durch die Abgabe eines Warnschusses habe sich die Lage etwas beruhigt. Die Auseinandersetzung konnte demnach nur mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte beendet werden. Kurze Zeit später sei abermals eine Schlägerei der Gruppe gemeldet worden. Vier Beteiligte wurden leicht verletzt. Nun hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.
          Trotz Sanktionen: Schweißer arbeiten Anfang April im Karosseriebau des Mercedes-Benz Werks im Industriepark Jessipowo bei Moskau

          Russland-Sanktionen : Der Preis des Zurückweichens

          Die Russland-Sanktionen waren ein Signal. Deren Aufhebung wäre es erst recht – die EU würde damit demonstrativ vor Moskaus Politik der Gewalt und Drohung zurückweichen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.