https://www.faz.net/-gum-aalgy

Tennessee : Ein Toter bei Schüssen an High School

  • Aktualisiert am

Tödliche Schüsse in Knoxville Bild: AP

Ein Mensch ist gestorben, ein Polizist wurde angeschossen: An einer High School in Knoxville ist es zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Die Hintergründe sind noch unklar.

          1 Min.

          Bei Schüssen an einer Schule in Knoxville im amerikanischen Bundesstaat Tennessee ist am Montag mindestens ein Mensch getötet worden. Die Polizei in Knoxville teilte zu dem Toten an der Austin-East High School mit, bei ihm handele es sich um eine männliche Person.

          Weiter hieß es in der Mitteilung, ein Polizist sei von mindestens einer Kugel getroffen und mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Weitere Opfer seien derzeit nicht bekannt. Ein männlicher Verdächtiger sei festgenommen worden.

          Die Polizei teilte weiter mit, Einsatzkräfte seien wegen eines mutmaßlich bewaffneten Verdächtigen in der Schule dorthin ausgerückt. Der Verdächtige habe sich in einer Schultoilette aufgehalten und sich geweigert herauszukommen. Als die Polizisten den Raum betraten, habe der Verdächtige Schüsse abgefeuert, teilte das Tennessee Bureau of Investigation mit. Ein Polizist habe daraufhin das Feuer erwidert und den Verdächtigen, einen Schüler, dabei tödlich verletzt.

          In den Vereinigten Staaten kommt es immer wieder zu tödlichen Schusswaffenangriffen in Schulen. So hatte etwa im Februar 2018 ein 19-Jähriger an seiner früheren Schule in Parkland das Feuer eröffnet und 17 Menschen getötet.

          Weitere Themen

          Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in Schule

          In Russland : Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in Schule

          Mindestens sieben Schüler und eine Lehrerin sind am Dienstagmorgen in einer russischen Schule mit einer Schusswaffe getötet worden. Mehrere Schüler sollen versucht haben, sich durch Sprünge aus Fenstern in Sicherheit zu bringen.

          Topmeldungen

          Trump-Anhängerin und Nachfolgerin von Liz Cheney: Elise Stefanik am Freitag in Washington

          Elise Stefanik : Trump-Kandidatin in Führungsamt bei Republikanern gewählt

          Nach der Abwahl der Trump-Kritikerin Liz Cheney aus der Fraktionsführung der US-Republikaner wurde Elise Stefanik zu ihrer Nachfolgerin bestimmt. Sie dankte Donald Trump und bezeichnete ihn als „entscheidenden Teil unseres republikanischen Teams“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.