https://www.faz.net/-gum-9fgmb

Feier in Texas eskaliert : Vier Tote durch Schüsse bei Kindergeburtstag

  • Aktualisiert am

Tödliche Auseinandersetzung in Texas: Bei einer Feier gerieten Mitglieder zweier Familien aneinander. Bild: dpa

Ein Streit bei einer Kinder-Geburtstagsfeier ist in der texanischen Kleinstadt Taft in eine Schießerei ausgeartet. Vier Menschen sterben. Was den Streit ausgelöst hat, ist noch unklar.

          1 Min.

          Ein Streit bei einer Kinder-Geburtstagsfeier ist in der texanischen Kleinstadt Taft in eine Schießerei mit vier Todesopfern ausgeartet.

          Nach Polizeiangaben vom Sonntag gerieten Mitglieder zweier Familien am Samstagabend bei der Feier zum ersten Geburtstag eines Jungen in der texanischen Kleinstadt Taft aneinander. Vier Männer wurden erschossen, ein fünfter kam mit Schussverletzungen ins Krankenhaus.

          Die Schießerei habe CNN zufolge am Samstagabend begonnen, nachdem auf der Party des Kleinkindes zwei Familien in Streit geraten seien. Die Polizei habe einen Mann festgenommen. Nach einem weiteren werde noch gesucht.

          Weitere Themen

          Prinzessin Leonor tritt erstmals ins Rampenlicht

          Spanische Thronfolgerin : Prinzessin Leonor tritt erstmals ins Rampenlicht

          Wie ihr Vater hält die Infantin mit 13 Jahren ihre erste öffentliche Rede bei den „spanischen Nobelpreisen“ – und macht es besser als der König einst. Bei ihrem nächsten Auftritt könnte es allerdings ungemütlicher zugehen.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.