https://www.faz.net/-gum-9p7ep

Nach Razzien gegen Gefährder : Terrorverdächtiger aus Gewahrsam entlassen

  • Aktualisiert am

Einer der vier wegen Terrorverdacht aufgegriffenen Verdächtigen ist aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Bild: dpa

Vier mutmaßliche islamistische Terrorverdächtige hat die Polizei gestern in Köln und Düren festgenommen. Mittlerweile ist eine der Personen wieder auf freiem Fuß.

          Einer der vier wegen Terrorverdacht aufgegriffenen Verdächtigen ist aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Das bestätigte ein Sprecher der Kölner Polizei am Freitagmorgen. Ein Richter hatte zunächst am Donnerstagabend für zwei als islamistisch eingestufte Gefährder sowie zwei weitere Personen aus ihrem Umfeld Langzeitgewahrsam angeordnet. Nach dem neuen Polizeigesetz in Nordrhein-Westfalen kann dieser bis zu zwei Wochen dauern. Bei dem Entlassenen handelt es sich nach Polizeiangaben nicht um einen der Gefährder.

          Am frühen Donnerstagmorgen hatte die Polizei in Köln und Düren Razzien im Umfeld mutmaßlicher islamistischer Gefährder durchgeführt. Grund waren Hinweise der Sicherheitsbehörden, dass die verdächtigen Personen möglicherweise Anschläge geplant hatten. Auch gebe es Hinweise auf Kontakte zur Berliner Salafistenszene, hieß es aus Quellen der Polizei.

          Weitere Themen

          Prinz Andrew will nichts bemerkt haben

          Jeffrey Epstein : Prinz Andrew will nichts bemerkt haben

          Wie viele andere Prominente zählte auch der Sohn von Königin Elizabeth II. zu den Freunden Jeffrey Epsteins. Von den mutmaßlichen Missbrauchsfällen will der Prinz jedoch nichts mitbekommen haben.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.