https://www.faz.net/-gum-9wjuz

Täter flüchtig : Mann am Berliner Tempodrom erschossen

  • Aktualisiert am

Vor dem Tempodrom in Berlin-Kreuzberg wurde eine Person erschossen. Bild: dpa

Mitten in Berlin wird ein Mensch erschossen und vier weitere werden verletzt. Die Täter sind auf der Flucht – die Hintergründe bislang unklar.

          1 Min.

          Bei dem vor dem Tempodrom in Berlin-Kreuzberg Erschossenen handelt es sich um einen 42 Jahre alten Mann. Vier weitere Menschen seien verletzt worden, einige davon schwer, wie die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, Mona Lorenz, am Samstagmorgen sagte.

          Die Hintergründe der Tat seien noch immer vollkommen unklar, so Lorenz. Die Polizei war am Freitagabend mit einem Großaufgebot im Einsatz. Es könne, sagte Lorenz, noch immer nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder nur einen. Er oder sie sind laut Lorenz weiterhin flüchtig, eine Mordkommission ermittle mit Hochdruck.

          Der Tatort befindet sich nahe des Tempodroms in der Möckernstraße, einer Veranstaltungshalle in der Berliner Innenstadt. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Wie die „Morgenpost“ berichtete, waren etwa 200 Beamte am Tatort. Die Polizei sicherte mit Maschinenpistolen das Gebiet. Die 3000 Besucher im Tempodrom wurden aus dem Gebäude gebracht. Panik herrschte nicht, wie ein dpa-Reporter berichtete. Polizeikräfte durchsuchten die umliegenden Grünanlagen. Mordkommission und Kriminaltechnik waren vor Ort. Nach Informationen des „Tagespiegels“ war der Einsatz der Feuerwehr wenige Minuten nach Mitternacht beendet. Die Leiche des Getöteten soll noch am Samstag obduziert werden.

          Im Tempodrom stand am Abend eine türkische Comedyshow auf dem Programm. Ob die Bluttat damit in einem Zusammenhang steht, war auch am Samstag noch unklar.

          Weitere Themen

          Laschet: Behutsam zurück in die Normalität

          Liveblog zum Coronavirus : Laschet: Behutsam zurück in die Normalität

          Gespräche zwischen Bund und Ländern nach Ostern +++ Sterberate liegt laut neuer Studie aus Heinsberg bei 0,37 Prozent +++ 650.000 Betriebe haben Kurzarbeit angekündigt +++ Spahn spricht über „schrittweise Rückkehr zur Normalität“ +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag am Hafen in Oldenburg. Dort hat sie ihren Wahlkreis.

          Linkspartei : „Wir sind bereit, zu regieren“

          Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Amira Mohamed Ali, hat in ihrer Partei schnell Karriere gemacht. Ein Gespräch über Streit in den eigenen Reihen, die nächste Bundestagswahl und Dinge, die man auch nicht im Scherz sagen darf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.