https://www.faz.net/-gum-a1x54

Auseinandersetzung in Hamm : Ein Toter nach Streit zwischen zwei Gruppen

  • Aktualisiert am

Die Polizei nahm drei Beschuldigte vorläufig fest. (Symbolbild) Bild: dpa

Am Freitag ist in Hamm ein Streit zwischen zwei Personengruppen eskaliert. Ein Mann starb an Stichverletzungen. Die Polizei nahm drei Beschuldigte vorläufig fest.

          1 Min.

          Ein Streit zwischen zwei Personengruppen in Hamm auf offener Straße ist eskaliert und für einen Mann tödlich ausgegangen. Der 51-Jährige sei durch Stichverletzungen gestorben, sagte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Samstag. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen. Drei Beschuldigte seien nach der Tat vom Freitag vorläufig festgenommen worden.

          Bei der Auseinandersetzung standen sich dem Sprecher zufolge eine Familie und eine Gruppe von Freunden und Bekannten gegenüber. Einige von ihnen seien schon vor sechs Monaten an einem handgreiflichen Streit beteiligt gewesen. Zunächst habe sich die hitzige Runde am Freitag aufgelöst. Dann habe eine Seite Verstärkung geholt. Bei den neuen gegenseitigen Angriffen sei es zu den Verletzungen mit Todesfolge gekommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          SPD-Politiker Kevin Kühnert

          SPD-Führung : Kühnert auf dem Weg

          Kevin Kühnerts Ziel, der Bundestag, ist der beste Weg, um die SPD-Führung weiter rutschen zu lassen. In wessen Richtung? Dumme Frage.
          Noch eine reine Idylle, soll sie bald für den nächsten „Mission: Impossible“-Teil von Tom Cruise in die Luft gesprengt werden: Die majestätisch in dreißig Metern Höhe über den Bober schwingende Stahlfachwerkbrücke des Ingenieurs Otto Intze von 1905.

          Cruise bedroht Brücke : Was die Wehrmacht nicht schaffte

          Mission: Unmöglich! Tom Cruise will für seinen neuen Film eines der schönsten Brückenmonumente Polens sprengen. Wenn er damit durchkommt, wäre das ein Skandal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.