https://www.faz.net/-gum-90jjn

Chinesische Studentin getötet : Staatsanwaltschaft ficht Urteil in Dessauer Mordprozess an

  • Aktualisiert am

Zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt: der Angeklagte in Dessau-Roßlau in einem Saal des Landgerichts Bild: dpa

Obwohl das Landgericht Dessau im Mordprozess um den grausamen Tod einer chinesischen Studentin eine lebenslange Freiheitsstrafe verhängt hat, ist die Staatsanwaltschaft nicht zufrieden. Sie hat Revision eingelegt.

          Die Staatsanwaltschaft ficht das Urteil im Dessauer Mordprozess um den grausamen Tod einer chinesischen Studentin an. Es sei Revision eingelegt worden, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg, Klaus Tewes, am Dienstag.

          Ein 21-Jähriger war am vergangenen Freitag vom Landgericht Dessau wegen Vergewaltigung und Mordes an der Studentin zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Gericht erkannte zudem auf eine besondere Schwere der Schuld. Die Richter folgten mit dem Urteil zwar weitgehend der Staatsanwaltschaft. Diese war allerdings von einem gemeinschaftlich begangenen Mord ausgegangen und hatte auch zwei weitere Vergewaltigungen eines anderen Opfers angeklagt.

          Die mitangeklagte Ex-Partnerin des Mannes erhielt eine Jugendstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten wegen sexueller Nötigung. Die Staatsanwaltschaft hatte für sie eine achtjährige Jugendstrafe wegen Vergewaltigung und gemeinschaftlich begangenen Mordes beantragt.

          Die chinesische Studentin war am 11. Mai 2016 während einer Joggingrunde in Dessau abgefangen worden. In einer leerstehenden Wohnung wurde sie vergewaltigt und zu Tode gequält.

          Weitere Themen

          Atemlos durch den Schacht

          Das Liebesleben des El Chapo : Atemlos durch den Schacht

          Herzförmige Stempel auf Marihuana-Päckchen, Kosenamen und gemeinsame Nächte: im Prozess gegen El Chapo sagt dessen Geliebte aus. Sogar gemeinsam durch einen Tunnel sind sie geflohen – El Chapo war dabei splitternackt.

          Ein ganz feiner Jahrgang

          Halbzeit im Dschungelcamp : Ein ganz feiner Jahrgang

          Sie haben die erste Hälfte des Dschungelcamps nicht verfolgt, wollen aber noch einsteigen? Hier erfahren Sie, wer welche Rolle ausfüllt und woher schon wieder all die Insiderwitze kommen – der Service für Späteinsteiger.

          Topmeldungen

          Michael Cohen : „Trump stiftete zum Meineid an“

          Donald Trump droht neues Ungemach im Zusammenhang mit seinen Russland-Kontakten. Zeugen berichten von einer Aussage Cohens, die es in sich hat. Erste Demokraten fordern ein Amtsenthebungsverfahren.
          Wenn das Regierungsbündnis aus Linken., SPD und Grünen einen staatlichen Mietendeckel mit Nachdruck verfolgt, könnte es nur in dieser Legistlaturperiode Wirklichkeit werden.

          Staatlicher Mietendeckel : SPD will Höchstpreis für Mieten in Berlin

          Wirkungsvoller als die bundesweite Mietpreisbremse, welche nur Bestandsbauten betrifft, soll ein staatlicher Mietendeckel sein: Ein Quadratmeter soll damit maximal 6 bis 7 Euro kosten, fordern Berliner Sozialdemokraten. Die CDU hält das für „Sozialismus“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.