https://www.faz.net/-gum-ah3pf

Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

  • -Aktualisiert am

Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild) Bild: dpa

Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.

          5 Min.

          Der ICE 723 ist erst ein paar Kilometer von Frankfurt entfernt, da ist das Geräusch schon zu hören. Ein Geräusch, das jeder kennt und von dem jeder weiß, dass es nicht in einen Zug gehört. Und auch sonst in keinen öffentlichen Raum. Die Handbewegung im Schritt des Mannes lässt keine Zweifel mehr offen: Da genießt einer seine Bahnfahrt ein bisschen mehr, als er das tun sollte. Ein Exhibitionist sitzt im Wagen sieben.

          Die Zahl der Menschen, die wegen Exhibitionismus angezeigt wurden, ist in den vergangenen 20 Jahren stabil geblieben. Aber immer mehr Täter sind in Zügen unterwegs. Waren es 2019 noch 460 Taten im Bereich der Bahn, hat sich die Zahl 2020 auf 594 erhöht. Und im ersten Halbjahr 2021 waren es schon 306.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Ein Mann demonstriert gegen die Impfpflicht vor dem Florida State Capitol in Tallahassee.

          Weg aus der Pandemie : Warum wir eine Impfpflicht brauchen

          Wie kommt man nur darauf, dass jeder selbst entscheiden kann, ob das Virus echt ist? Über die seltsame Realitätsverweigerung der Impfgegner. Ein Gastbeitrag