https://www.faz.net/-gum-85kwg

SEK-Einsatz : Polizei erschießt Geiselnehmer in Baden-Württemberg

  • Aktualisiert am

Nächtlicher SEK-Einsatz (Archiv) Bild: dpa

Bei einer Geiselnahme im Großraum Stuttgart ist der Täter getötet worden. Er hatte eine Familie mit zwei Kindern in seine Gewalt gebracht.

          1 Min.

          Ein Geiselnehmer ist am Samstagmorgen in Baden-Württemberg von Polizisten erschossen worden. Der 29-Jährige hatte am Freitag in Holzgerlingen eine Familie mit zwei Kindern in seine Gewalt gebracht und mit einer scharfen Pistole bedroht, wie die Polizei in Ludwigsburg mitteilte.

          Die 24-jährige Tochter, die nicht in dem Haus war, rief die Polizei. Die Frau habe eine Beziehung mit dem Geiselnehmer gehabt, hieß es. SEK-Kräfte rückten an, das Gebiet um das Wohnhaus wurde gesperrt.

          Als Polizisten die Familie unverletzt befreiten, schossen sie auf den 29-Jährigen. Der Mann starb kurz darauf. Die Motive des Geiselnehmers blieben zunächst im Dunkeln.

          Weitere Themen

          Niederlande verschärfen die Maßnahmen

          Hohe Infektionszahlen : Niederlande verschärfen die Maßnahmen

          Viele Niederländer ärgern sich darüber, dass Mitbürger die Abstandsregeln ignorieren. Appelle der Regierung an das Verantwortungsgefühl der Bürger hatten nicht viel geholfen – jetzt werden die Regeln deutlich verschärft.

          Lebenserwartung in Deutschland steigt

          Um rund 0,1 Jahre : Lebenserwartung in Deutschland steigt

          Die Lebenserwartung in Deutschland ist weiter gestiegen. Mädchen werden im Durchschnitt 83,4 und Jungen 78,6 Jahre alt. Nach einer Modellrechnung könnte die Lebenserwartung sogar noch deutlich höher liegen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.