https://www.faz.net/-gum-a91kn

Reemtsma-Entführer Drach : Der überschätzte Verbrecher

Ausgebrannt: Fluchtfahrzeug nach dem ersten Überfall im März 2018. Bild: dpa

Der Reemtsma-Entführer Thomas Drach scheint ein Paradebeispiel für einen Mann, der das Verbrechen zu seinem Beruf gemacht hat. Ein „Superhirn“ oder „Mastermind“ ist er aber nicht – auch wenn er das wohl gerne wäre.

          6 Min.

          Was macht ein Mensch normalerweise, wenn er weder Einkünfte noch Ersparnisse hat? Er sucht sich einen Job. Und das, wenn es gut läuft, in seinem Beruf.

          Julia Schaaf

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Im Fall von Thomas Drach soll dieses ganz gewöhnliche Vorgehen dazu geführt haben, dass er drei Geldtransporter überfiel. Die Taten hatten für einiges Aufsehen gesorgt: März 2018, ein Raub an einem Ikea-Möbelhaus in Köln. Ein Jahr später, März 2019, Schüsse aus einem Maschinengewehr auf einen Geldboten am Flughafen Köln/Bonn. Dann, November 2019, wird am Rand eines Ikea-Parkplatzes in Frankfurt ein Geldbote niedergestreckt. In allen drei Fällen entkamen die Täter mit der Beute. Die Polizei fand lediglich die Fluchtfahrzeuge: Sie waren in den Niederlanden gestohlen und mit falschen Kennzeichen versehen worden – und jedes Mal komplett ausgebrannt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+