https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/prozess-um-juwelen-diebstahl-im-gruenen-gewoelbe-dresden-17753357.html

Juwelenraub Grünes Gewölbe : Von der Beute fehlt bis heute jede Spur

  • -Aktualisiert am

Das Juwelenzimmer im Historischen Grünen Gewölbe soll vor der Tat von den Männern ausgespäht worden sein. Bild: dpa

Am Freitag beginnt der Prozess gegen sechs Männer des Remmo-Clans, die Juwelen im Wert von 113,8 Millionen Euro gestohlen haben sollen. Unklar ist bisher, wie die Täter so leicht in die Schatzkammer eindringen konnten – und warum die Wachleute nicht eingriffen.

          4 Min.

          Schon seit Monaten ist die Westseite des Dresdner Schlosses großflächig mit Wellblech ein­gehüllt. Kein Außenstehender soll mitbekommen, was auf dem Gerüst dahinter passiert, wo die neue Sicherheitsausstattung für das einstige Residenzschloss und heutige Haupthaus der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) installiert wird. „So sicher wie Fort Knox“ sei das Ensemble, hatte der damalige Direktor Martin Roth bei der Wiedereröffnung 2006 gesagt. Es dauerte 13 Jahre, bis seine Behauptung auf spektakuläre Weise widerlegt war.

          Stefan Locke
          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Am Morgen des 25. November 2019, einem Montag, stiegen Einbrecher auf denkbar einfachste Weise in das im Erdgeschoss liegende Historische Grüne Gewölbe ein: Sie zertrennten das schmiedeeiserne Schutzgitter, stemmten das Fenster auf, sprinteten in das Juwelenzimmer, zertrümmerten mit einer Axt das Frontglas der Vitrinen mit den Juwelengarnituren, rafften, was sie kriegen konnten, und stürmten fünf Minuten später auf demselben Weg, den sie gekommen waren, wieder nach draußen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.

          Neue Luxusmodelle : Mercedes will nach oben

          Luxus läuft: Maybach flirtet mit dem Laufsteg und kreiert ein Haute Voiture. Doch die Spitze der neuen Bewegung soll ein elektrischer AMG wie von einem anderen Stern erobern.
          Am Immobilienmarkt ging es in den letzten Jahren stark aufwärts. Doch der Hausbau wird aufgrund knapper Ressourcen immer teurer.

          Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

          Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige