https://www.faz.net/-gum-9u7xk

Nach einer Kontrolle : Polizist bei Messerangriff am Münchner Hauptbahnhof verletzt

Am Münchener Hauptbahnhof wurde ein Polizist bei einer Kontrolle angegriffen und schwer verletzt (Archivbild). Bild: dpa

In München ist ein Polizist bei einer Kontrolle von hinten mit einem Messer angegriffen worden. Der schwer verletzte Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. Als der Tatverdächtige fliehen wollte, griffen Umstehende ein.

          1 Min.

          In München ist am frühen Morgen ein Polizeibeamter von hinten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Das hat das Polizeipräsidium München mitgeteilt. Der Polizist, der zur Polizeiinspektion 16, also zum Zuständigkeitsgebiet Hauptbahnhof gehört, hatte gegen 6.30 Uhr zusammen mit Kollegen im Untergeschoss des Bahnhofs eine Person kontrolliert. Während dieser Kontrolle wurde er plötzlich von einem 23 Jahre alten Mann „unerwartet von hinten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt“.

          Karin Truscheit

          Redakteurin im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Der Angreifer war nach den Erkenntnissen nicht von der Kontrolle betroffen. Zeugen konnten den Tatverdächtigen überwältigen, er wurde festgenommen. Das Kommissariat für Tötungsdelikte hat die Ermittlungen übernommen. Der Landesverband Bayern der Deutschen Polizeigewerkschaft hat nach Bekanntwerden der Tat eine „harte Bestrafung“ gefordert.

          Der Landesvorsitzende Jürgen Ascherl beklagt in einer Mitteilung die Zunahme von Gewalt gegen Polizeibeamte. „Was geht nur in solchen Menschen vor? Die Gewalt gegen Polizeibeamte steigt deliktsmäßig seit Jahren. Diese Verrohung unserer Gesellschaft stimmt mich sehr nachdenklich.“.

          Weitere Themen

          Mehrere Staaten wollen ihre Bürger aus Wuhan holen

          Coronavirus in China : Mehrere Staaten wollen ihre Bürger aus Wuhan holen

          Weil die Coronavirus-Infektionen in China sprunghaft ansteigen, räumt Peking der Bekämpfung des Erregers oberste Priorität ein – und will die drastischen Gegenmaßnahmen noch verschärfen. Trotz der Abschottung mehrerer Großstädte wollen Frankreich und Amerika ihre Bürger aus dem Gebiet holen.

          Topmeldungen

          5:0 gegen Schalke : Die Bayern blasen zur Jagd auf Leipzig

          Die Münchner erteilen Schalke eine Lehrstunde und kommen Spitzenreiter Leipzig, der sein Spiel in Frankfurt verliert, nah. Die Bayern indes siegen imposant – auch weil der Torwart der Königsblauen zwei Mal patzt.
          Demonstranten in Leipzig

          Sechs Polizisten verletzt : Wieder Krawall in Leipzig

          Etwa 1300 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen das Verbot einer linksextremen Online-Plattform. Zunächst bleibt der Protest friedlich, dann fliegen Steine. Die Polizei kesselt die Demonstranten ein, sechs Beamte werden verletzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.