https://www.faz.net/-gum-9kr7c

Laut Medienberichten : Polizei sucht in Brandenburger See nach Rebecca

  • Aktualisiert am

Auf der Suche nach der verschwundenen Rebecca durchkämmen Polizeibeamte am 07. März ein Waldstück (Archivbild). Bild: dpa

In Brandenburg hat die Polizei Medienberichten zufolge die Suche nach der verschwundenen Rebecca wieder aufgenommen und das Gebiet um den Wolziger See durchkämmt. Unterstützung erhalten die Beamten vom Technischen Hilfswerk.

          Die Berliner Polizei hat ihre Suche nach der Leiche der verschwundenen Rebecca in Brandenburg wieder aufgenommen. Am Dienstag war die Polizei am Wolziger See 50 Kilometer südöstlich von Berlin unterwegs. Dabei war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch das Technische Hilfswerk (THW) mit Booten zugegen. Die Pressestelle der Polizei konnte das zunächst noch nicht bestätigen. Der RBB hatte zuvor darüber berichtet.

          Bereits von Donnerstag bis Samstag hatten Polizei-Hundertschaften sowie Experten mit speziellen Leichensuchhunden einen Wald in der Gegend durchkämmt. Der Wolziger See liegt in der Nähe des Waldstücks und des angrenzenden kleinen Ortes Kummersdorf. Gefunden wurde allerdings nichts.

          Hinweise aus der Bevölkerung sollen in die Gegend nahe der Autobahn zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) geführt haben. Das Auto des verdächtigen Schwagers des 15-jährigen Mädchens war am Tag des Verschwindens und am Tag danach auf der Autobahn erfasst worden.

          Rebecca war vor rund drei Wochen verschwunden. Zuletzt war sie in der Wohnung ihrer Schwester und ihres Schwagers. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen das Haus nicht verließ und dort getötet wurde. Weil das Auto des Schwagers, eines Deutschen, am Tag des Verschwindens und am Tag danach in Brandenburg registriert wurde, bat die Polizei um Hinweise, die zu Hunderten eingingen.

          Weitere Themen

          S!sters am Ende

          Deutschland beim ESC : S!sters am Ende

          Der deutsche Beitrag beim ESC landet mal wieder auf einem der letzten Plätze. Was haben die S!sters falsch gemacht? Und warum suchen sie die Fehler bei anderen?

          Topmeldungen

          Wie weiter mit dem Brexit? : Das britische System liegt in Trümmern

          Womöglich kann das britische Parlament einen „No Deal“ nach der Europawahl nicht mehr verhindern. Dann müsste die EU sich auch an die eigene Nase fassen – sie hat zur Polarisierung der Politik im Vereinigten Königreich beigetragen.

          Deutschland beim ESC : S!sters am Ende

          Der deutsche Beitrag beim ESC landet mal wieder auf einem der letzten Plätze. Was haben die S!sters falsch gemacht? Und warum suchen sie die Fehler bei anderen?

          Meister Bayern München : Der stille Abgang des Jérôme Boateng

          Die Bayern feiern – nur einer will nicht mitmachen. Jérôme Boateng ist nur eine Randfigur. Er verlässt das Stadion wortlos als erster Münchner. Bei der abendlichen Feier steht Boateng gar nicht mit der Mannschaft auf dem Balkon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.