https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/polizei-ermittelt-gegen-koelner-dlrg-betreuer-wegen-sexueller-belaestigung-18463157.html

Sexuelle Belästigung : Polizei ermittelt gegen DLRG-Betreuer aus Köln

  • Aktualisiert am

Ein Rettungsboard der DLRG-Wasserrettung liegt am Strand. Bild: dpa

Während einer Freizeit in Spanien soll der Mann mehrere Kinder und zwei Betreuerinnen sexuell belästigt haben. Nach einer Strafanzeige der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ermittelt die Kölner Polizei.

          1 Min.

          Nach einer Straf­anzeige der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ermittelt die Kölner Polizei nach Angaben der Staatsanwaltschaft gegen einen DLRG-Betreuer wegen des „Verdachts der sexuellen Belästigung“. Der Mann, bis vor kurzem Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe „Köln rechts­rheinisch Süd“, soll im Sommer bei einer ­Freizeit in Spanien mehrere Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 14 Jahren sowie zwei Betreuerinnen sexuell belästigt haben.

          Der Fall war durch Berichte in Deutschlandfunk, ARD und „Süddeutscher Zeitung“ publik geworden. Der Mann, der schon früher durch Grenzüberschreitungen aufgefallen war, soll mit den Kindern und Jugendlichen „äußerst befremdliche Diskussionen“ über sexuellen Missbrauch und Kinderpornographie und angeblich zu strenge Strafgesetze geführt sowie alltägliche Situationen anzüglich kommentiert haben.

          Auch soll er übergriffig geworden sein, indem er etwa einigen Mädchen Bikini-Oberteile öffnete. Laut der „Süddeutschen Zeitung“ zogen sich die Betroffenen nicht wie viele Übergriffsopfer vor Scham in sich zurück, sondern tauschten sich aus, nahmen Kontakt mit den Eltern in Deutschland auf und drangen erfolgreich darauf, die Freizeit abzubrechen.

          Ursula Enders, Vorständin von Zartbitter, einer Anlaufstelle für junge Opfer sexualisierter Gewalt, sagte demnach: „Ich bin jetzt seit 1978 dabei, aber ich habe noch nie so eine geballte Power in einer Gruppe ge­sehen, das ist beeindruckend.“

          Topmeldungen

          Der Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main.

          Index-Rückkehr : Die Commerzbank kommt für Linde in den Dax

          Mit einer Hauruck-Aktion erfüllt die Commerzbank auf den letzten Drücker noch die Dax-Kriterien. Sofern nichts Außergewöhnliches mehr dazwischenkommt, nähert sich für die Bank eine schmerzhafte Zeit dem Ende.
          Eine Gruppe freigelassener Kriegsgefangener im November 2022 an einem unbekannten Ort auf einem Handout-Foto des russischen Verteidigungsministeriums

          Kriegsgefangene auf Youtube : Fragen an den Feind

          Der Blogger Wolodymyr Solkin verhört auf seinem Youtube-Kanal russische Kriegsgefangene. Die Videos erreichen ein Millionenpublikum und sollen in Russland einen Wandel bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.