https://www.faz.net/-gum-ahbad

Österreich : Vier Verletzte bei Messerattacke in Wien

  • Aktualisiert am

Polizeieinsatz nach Messerattacke (Symbolbild) Bild: dpa

Ein 35-Jähriger soll in einem Imbisslokal ein Messer gegriffen haben und wahllos auf mehrere Passanten losgegangen sein. Keines der vier Opfer schwebt in Lebensgefahr.

          1 Min.

          Bei einer Messerattacke in Wien sind nach Polizeiangaben vier Menschen verletzt worden. Ein 35-Jähriger habe sich nach ersten Berichten zunächst in einem Imbisslokal ein Messer gegriffen und sei dann draußen wahllos auf mehrere Passanten losgegangen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der verdächtige Österreicher sei festgenommen worden. „Ein politisches oder religiöses Tatmotiv gilt nach ersten Ermittlungen als nicht wahrscheinlich“, teilte die Polizei mit. Keines der vier Opfer – zwei Frauen und zwei Männer zwischen 48 und 64 Jahren – schwebe in Lebensgefahr.

          Weitere Themen

          Viel Spa!

          FAZ Plus Artikel: Heilbad in Belgien : Viel Spa!

          Spa ist die Urmutter aller Heilbäder, seit Zar Peter dem Großen Treffpunkt der Mächtigen, Reichen und Berühmten. Das ist ein großes Erbe, aber auch eine große Bürde, die der Ort in den Ardennen mit Würde trägt.

          Topmeldungen

          Im trauten Kreis: Olaf Scholz (Mitte) umringt von Hubertus Heil (links), Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken in Berlin

          Sonderparteitag : SPD tagt zum Koalitionsvertrag

          In der SPD sind nicht alle zufrieden mit dem Koalitionsvertrag. Einige wollen in letzter Sekunden verhindern, dass ein FDP-Politiker Finanzminister wird.