https://www.faz.net/-gum-a401s

Von Unfall geflüchtet : Mutmaßlicher Raser vom Berliner Ku’damm verhaftet

  • Aktualisiert am

Die Unfallstelle an der Kreuzung Kurfürstendamm Cicerostraße. Bild: dpa

Nach dem schweren Raserunfall auf dem Kurfürstendamm Ende August hat die Polizei am Freitagmorgen einen Verdächtigen verhaftet. Nach dem Täter war intensiv gesucht worden.

          1 Min.

          Mehr als vier Wochen nach einem schweren Raserunfall auf dem Berliner Kurfürstendamm ist der mutmaßliche Fahrer verhaftet worden. Spezialeinsatzkräfte vollstreckten am Freitagmorgen den Haftbefehl, der 29 Jahre alte Mann sei in seiner Wohnung im Grunewald angetroffen worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

          Nach dem Verdächtigen war intensiv gesucht worden. Der Fahrer eines Mietwagens hatte am Abend des 31. August einen Kleinwagen gerammt. Die 45 Jahre alte Fahrerin wurde lebensgefährlich, ihre siebzehnjährige Tochter schwer verletzt.

          Laut Zeugenaussagen soll sich der Fahrer des unfallverursachenden Wagens mit mindestens einem weiteren Auto ein Rennen geliefert haben. Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          War am Montag auf dem virtuellen Weltwirtschaftsforum zu Gast: Chinas Staatschef Xi Jinping

          Chinas Konjunktur : Die Grenzen der Planwirtschaft

          Staatskonzerne müssen sich nicht darum kümmern, ob sich die vielen Brücken ins Nirgendwo rechnen. Der Versuch Pekings, mit mehr Planwirtschaft das Land voranzubringen, stößt an Grenzen. Was wird aus China?