https://www.faz.net/-gum-8weyi

Hanau : Verdächtiger nach Massenschlägerei festgenommen

  • Aktualisiert am

Freiheitsplatz in Hanau: Immer wieder kommt es hier zu Streitigkeiten und Schlägereien. Bild: Rainer Wohlfahrt

Eine Woche nach einer Massenschlägerei in Hanau, bei der ein unbeteiligter Mann schwer verletzt worden ist, hat die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter festgenommen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor.

          Knapp eine Woche nach der Massenschlägerei in Hanau mit einem Schwerverletzten hat die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter festgenommen. Der 19-jährige Hanauer soll an der Auseinandersetzung in der Nacht auf vergangenen Samstag beteiligt gewesen sein, bei der ein 38-Jähriger von mehreren Schlägen verletzt worden war, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Gegen ihn habe ein Haftbefehl vorgelegen, weil er zu einem Gerichtstermin in einer anderen Sache nicht erschienen sei. Zudem lägen gegen den jungen Mann weitere Anklagen wegen gefährlicher Körperverletzung vor, sagte Staatsanwalt Dominik Mies.

          Eine Gruppe von vier streitsuchenden, jungen Erwachsenen hatte den 38-Jährigen vergangene Woche zusammengeschlagen und war danach geflüchtet. Der Mann erlitt massive Gesichtsverletzungen, bleibende Augenschäden sind zu befürchten.

          Die vier jungen Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Die Polizei schritt ein und verhinderte weitere Auseinandersetzungen. Die Beamten berichteten von etwa 30 jungen Leuten, die aus unbekanntem Grund aufeinander losgegangen waren. Dabei habe es sich um „Ausländer“ gehandelt. Polizeistreifen aus Hanau und dem Umland kontrollierten mehrere der Randalierer.

          In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren. Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt.

          Weitere Themen

          Grausamer Tat folgt Hass im Netz

          Baby im Müll : Grausamer Tat folgt Hass im Netz

          Mit der Ruhe in Kierspe ist es vorbei, seit ein neugeborenes Mädchen im Müll gefunden wurde. Die Motive der tatverdächtigen Mutter liegen noch im Dunkeln. Da rufen schon die ersten Menschen dazu auf, ihr Gewalt anzutun.

          Älteste Frau Europas in Italien gestorben

          Mit 116 Jahren : Älteste Frau Europas in Italien gestorben

          Menschen, die 1903 geboren wurden – wie etwa George Orwell – leben für gewöhnlich nicht mehr. Eine Italienerin dieses Jahrgangs trotze dem Alter und galt als älteste Europäerin. Nun ist sie verstorben.

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.
          Qatar und kein Ende: Michel Platini muss sich jetzt der französischen Justiz erklären.

          Platini verhaftet : Auch Sarkozy saß mit am Tisch

          Nach seiner Festnahme in Nanterre lässt Michel Platini erklären, er sei „völlig unbeteiligt“. Woran? Die Spur führt zu einem Lunch mit dem Emir von Qatar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.