https://www.faz.net/-gum-8weyi

Hanau : Verdächtiger nach Massenschlägerei festgenommen

  • Aktualisiert am

Freiheitsplatz in Hanau: Immer wieder kommt es hier zu Streitigkeiten und Schlägereien. Bild: Rainer Wohlfahrt

Eine Woche nach einer Massenschlägerei in Hanau, bei der ein unbeteiligter Mann schwer verletzt worden ist, hat die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter festgenommen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor.

          Knapp eine Woche nach der Massenschlägerei in Hanau mit einem Schwerverletzten hat die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter festgenommen. Der 19-jährige Hanauer soll an der Auseinandersetzung in der Nacht auf vergangenen Samstag beteiligt gewesen sein, bei der ein 38-Jähriger von mehreren Schlägen verletzt worden war, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Gegen ihn habe ein Haftbefehl vorgelegen, weil er zu einem Gerichtstermin in einer anderen Sache nicht erschienen sei. Zudem lägen gegen den jungen Mann weitere Anklagen wegen gefährlicher Körperverletzung vor, sagte Staatsanwalt Dominik Mies.

          Eine Gruppe von vier streitsuchenden, jungen Erwachsenen hatte den 38-Jährigen vergangene Woche zusammengeschlagen und war danach geflüchtet. Der Mann erlitt massive Gesichtsverletzungen, bleibende Augenschäden sind zu befürchten.

          Die vier jungen Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Die Polizei schritt ein und verhinderte weitere Auseinandersetzungen. Die Beamten berichteten von etwa 30 jungen Leuten, die aus unbekanntem Grund aufeinander losgegangen waren. Dabei habe es sich um „Ausländer“ gehandelt. Polizeistreifen aus Hanau und dem Umland kontrollierten mehrere der Randalierer.

          In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren. Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Münchner Sicherheitskonferenz : Beten könnt ihr später

          Bei der Münchner Sicherheitskonferenz wird deutlich, wie schlecht es um die internationale Zusammenarbeit steht: Dieses Mal werden nicht alte Freundschaften aufgewärmt, sondern Vereisungen sichtbar.
          Die drei Männer des Bayern-Abends: Leon Goretza, Kingsley Coman und David Alaba (von links) standen im Mittelpunkt des Spiels.

          3:2 in Augsburg : Ein denkwürdiger Abend für den FC Bayern

          Ein geschichtsträchtiges Eigentor macht den Anfang, danach nimmt der Wahnsinn so richtig seinen Lauf: Der Fußball-Rekordmeister hat es in Augsburg lange schwer, auch weil der Gegner überraschend aufmüpfig ist.

          Nationaler Notstand : Donald Trump geht aufs Ganze

          Der amerikanische Präsident umgeht mit der Erklärung des nationalen Notstandes das Haushaltsrecht des Kongresses. Nicht nur die Demokraten sehen die Verfassung in Gefahr.
          Wie im Film: Anthony Modeste gibt sein Comeback beim 1. FC Köln und ist prompt vor dem Tor erfolgreich.

          Zweite Liga : Das fast märchenhafte Comeback des Anthony Modeste

          Titelkampf, Tränen, Traumtore: Das Duell zwischen Köln und Paderborn beinhaltet alles, was der Fußball zu bieten hat. Dabei kommt es zu einer ganz besonderen Szene. Und das Ergebnis stellt alles auf den Kopf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.