https://www.faz.net/-gum-99ltp

Prozess gegen Serienmörder : Mutmaßlicher „Golden State Killer“ im Rollstuhl vor Gericht

  • Aktualisiert am

Im Gerichtssaal: Joseph James DeAngelo soll zahlreiche Menschen ermordet und vergewaltigt haben. Bild: Reuters

Mindestens zwölf Morde und 45 Vergewaltigungen soll der „Golden State Killer“ in Kalifornien begangen haben. Der mutmaßliche Serienmörder kommt im Rollstuhl zu seinem ersten Gerichtstermin.

          Ein 72 Jahre alter Mann, der als mutmaßlicher „Golden State Killer“ in Kalifornien zahlreiche Morde und Vergewaltigungen begangen haben soll, ist am Freitag im Rollstuhl vor Gericht erschienen. Drei Tage nach seiner Festnahme fand sich der schwach wirkende Joseph James DeAngelo in orangefarbener Gefängniskluft erstmals vor dem Richter ein. Mit Handschellen war er an den Rollstuhl gefesselt.

          Bei der Anklageverlesung in der kalifornischen Hauptstadt Sacramento wurde ihm die Ermordung eines jungen Paares im Jahr 1978 vorgeworfen. Der nächste Gerichtstermin soll Mitte Mai stattfinden. Nur wenige Minuten dauerte der Auftritt vor Gericht, DeAngelo hörte fast ausdruckslos zu. Mit leiser Stimme antwortete er dem Richter. Nach Angaben der Polizei steht er wegen Selbstmordgefährdung in der Untersuchungshaft unter Beobachtung.

          In dem Gerichtssaal waren Dutzende Reporter, Angehörige der Mordopfer und Schaulustige anwesend, wie örtliche Medien berichteten. Es sei „aufregend“, dass der Mörder endlich gefasst sei, sagte die Kalifornierin Renee Voelker der Zeitung „Sacramento Bee“. Sie selbst sei 19 Jahre alt gewesen und habe in ständiger Furcht gelebt, als die Verbrechensserie 1976 begann.

          Melanie Barbeaux hält im Gerichtssaal in Sacramento ein Bild von Opfern des Golden State Killers in die Kameras.

          Mindestens zwölf Morde und mehr als 45 Vergewaltigungen werden dem „Golden State Killer“ in den siebziger und achtziger Jahren in Kalifornien zugeschrieben. Am Mittwoch hatten die Ermittler bekanntgegeben, dass DeAngelo, der in einem ruhigen Vorort von Sacramento lebte, als lange gejagter mutmaßlicher Serienmörder in Gewahrsam genommen worden sei. Weitere Anklagen gegen den Mann, der früher als Polizist arbeitete, werden erwartet.

          Ermittler haben sich bei ihrer langen Suche nach dem Verbrecher zuletzt auf Plattformen für Ahnenforschung gestützt, die genetische Informationen eines Verwandten enthielten. DNA-Spuren von einem der Tatorte wurden mit genetischen Informationen in Stammbaum-Datenbanken verglichen. Vorige Woche hatten sich Hinweise auf den möglichen Täter verdichtet. Die Fahnder hätten durch von DeAngelo „weggeworfene“ DNA-Proben weitere Beweise sammeln können, hieß es.

          Weitere Themen

          Die Welt räumt auf

          „Cleanup Day“ : Die Welt räumt auf

          An diesem Samstag ist Aufräumen angesagt: Aber nicht zuhause, sondern draußen in der Natur. Umweltaktivisten haben weltweit zum Einsammeln von Plastikmüll aufgerufen.

          „German beer is strong“

          186. Oktoberfest eröffnet : „German beer is strong“

          O’zapft is: Mit zwei Schlägen hat der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter das erste Fass angezapft. Kurz vor Festbeginn wurde bereits über einen Stargast gemunkelt – außerdem wurden Sonderregeln für die Nutzung von E-Scootern erlassen.

          Topmeldungen

          Eckpunktepapier : Ist das Klimapaket eine Mogelpackung?

          Umweltverbände halten das „Klimaschutzprogramm 2030“ für unzureichend und werfen der Bundesregierung Ignoranz vor. Aus der Wirtschaft gibt es mehr Lob, doch auch dort gibt es Zweifel an dem Paket.
          Den Jakobsweg läuft man nicht an einem Wochenende. Das geht nur mit einer Auszeit.

          Die Karrierefrage : Wie komme ich an ein Sabbatical?

          Einfach mal die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, den Horizont erweitern: Eine Auszeit vom Beruf wollen viele. Wie aus dem Wunsch Wirklichkeit wird, erfahren Sie hier.
          Das Baden ist untersagt, aber es kostet nichts: Schwanenpaar mit menschlichen Passagieren auf dem Eisbach im Englischen Garten

          Aufwachsen in München : Ja mei, die jungen Leute

          München ist das teuerste Pflaster Deutschlands. Das ist hart für Jugendliche und Heranwachsende, die noch kaum Geld verdienen. Die Stadt hilft ihnen, indem sie bei zivilem Ungehorsam wegschaut.

          Bundesliga im Liveticker : Viermal 1:0 in der Bundesliga

          Kaum ist die Wiesn eröffnet, trifft Lewandowski. Hertha führt nach Dilrosuns Slalom. In Leverkusen zählt erst der zweite Schuss. Und Freiburg ist Tabellenführer. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.