https://www.faz.net/-gum-9a4z3

Hotel in Italien : Mindestens zehn Männer sollen britische Touristin vergewaltigt haben

  • Aktualisiert am

Fünf Tatverdächtige konnte die italienische Polizei festnehmen. (Symbolbild) Bild: dpa

Eine britische Touristin soll in einem italienischen Hotel von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Die Polizei hat nun fünf Tatverdächtige festgenommen.

          1 Min.

          Eine britische Touristin soll in einem Hotel im noblen süditalienischen Badeort Sorrento unter Drogen gesetzt und von mindestens zehn Männern vergewaltigt worden sein. Fünf tatverdächtige Hotelangestellte seien identifiziert und verhaftet worden, teilte die italienische Polizei am Montag mit. Die Tat habe sich bereits im Oktober 2016 ereignet.

          Der Polizei zufolge verbrachte die etwa 50-jährige Frau den letzten Abend ihres Urlaubs in dem an der Südküste des Golfs von Neapel gelegenen Ort. Zwei Barmänner hätten der Britin und ihrer Tochter einen Drink angeboten, in dem ein Schlafmittel aufgelöst war.

          Die Barkeeper hätten sich dann in einem Raum neben dem Pool an der Urlauberin vergangen, die Tochter sei nicht zu Schaden gekommen. Ob auch sie das Getränk zu sich nahm, teilte die Polizei nicht mit. Die Mutter sei in einen Personalraum geschleppt worden, wo weitere Männer über sie herfielen.

          Die Täter, einige von ihnen splitternackt, hätten Fotos und Videos gemacht und untereinander ausgetauscht. Ihre Chatgruppe nannten sie der Polizei zufolge „schlechte Gewohnheiten“. Die Frau erstattete nach ihrer Heimreise bei der Polizei in Kent in England Anzeige.

          Weitere Themen

          Jagdhunde spüren hilflose Koalas auf

          In Australien : Jagdhunde spüren hilflose Koalas auf

          Die Brände in Australien bedrohen auch die Symboltiere des Landes massiv. Nun sollen Hunde helfen, die Koalas vor den Flammen zu retten. Und die Einsätze zeigen erste Erfolge.

          Heuschrecken fallen über Ostafrika her

          Schwerste Plage seit 25 Jahren : Heuschrecken fallen über Ostafrika her

          Hunderte Millionen Insekten gefährden die Versorgung mit Nahrungsmitteln in ohnehin armen Ländern wie Äthiopien und Somalia. Der Schwarm ist rund einen Quadratkilometer groß – und könnte bis Juni auf das 500-fache anwachsen.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.