https://www.faz.net/-gum-9m4bk

Gesichert: St.-Patricks-Kathedrale in Manhattan Bild: AP

Von Personal gestoppt : Mann mit Benzinkanistern an New Yorker Kathedrale gefasst

  • Aktualisiert am

Mit mehreren Benzinkanistern, Feuerzeugbenzin und Anzündern ist ein Mann vor der St.-Patricks-Kathedrale in Manhattan erwischt worden. Die Polizei spricht von „Grund zu großer Sorge“.

          Die Polizei in New York hat vor der St.-Patricks-Kathedrale im Stadtteil Manhattan einen 37-Jährigen mit mehreren Benzinkanistern, Feuerzeugbenzin und Anzündern gefasst. Sicherheitspersonal habe den Mann am Mittwochabend (Ortszeit) in der Kirche gestoppt und aus dem Gotteshaus verwiesen, teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit. Daraufhin habe er die Kathedrale verlassen und dabei Benzin verschüttet. Kurze Zeit später sei er festgenommen genommen worden.

          Das Motiv war zunächst unklar. „Es ist schwer zu sagen, was genau seine Absicht war. Aber ich denke, dass die Gesamtheit der Umstände (...) uns Grund zu großer Sorge geben sollte“, sagte John Miller von der New Yorker Polizei. Die neugotische Kathedrale an der Fifth Avenue wurde im 19. Jahrhundert gebaut.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Großbritannien und Iran : Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Kritiker werfen der Regierung in London vor, sie sei vom Machtkampf um die Nachfolge Mays abgelenkt. Tut sie zu wenig für die Sicherheit der britischen Schiffe im Persischen Golf?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.