https://www.faz.net/-gum-9q6ii

Kölner Hauptbahnhof : Schwarzfahrer beißt, kratzt und schlägt Polizisten nach Kontrolle

  • Aktualisiert am

Am Kölner Hauptbahnhof kam es nach einer Fahrkartenkontrolle zu turbulenten Szenen, als die Polizei einen Schwarzfahrer festnehmen wollte. Bild: dpa

Bei einer Fahrkartenkontrolle in Köln widersetzte sich ein Mann ohne Ticket heftig: Er biss und schlug Polizeibeamte. Einige Mitreisende behinderten den Einsatz.

          1 Min.

          Ein Fahrgast ohne Ticket hat Bundespolizisten in Köln bei einer Kontrolle gekratzt, gebissen und einem von ihnen ins Gesicht geschlagen. Eine Zugbegleiterin hatte die Bundespolizei am Hauptbahnhof zur Hilfe gerufen, wie die Direktion Sankt Augustin am Samstag berichtete. Der 26 Jahre alte Mann wollte durch das Gedränge am Bahnsteig entwischen, wurde aber von einer Streife festgehalten. Der Mann schlug daraufhin einem Beamten ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht.

          Er habe bei dem Vorfall am Freitagabend mehrere Beamten angegriffen, gekratzt und gebissen, bis er zu Boden gebracht und gefesselt worden sei, schilderte die Bundespolizei. Ein Beamter sei mit tiefen Kratzwunden in Gesicht und am Hals ambulant in einem Krankenhaus behandelt worden. Mit weiteren Einsatzkräften habe man den nicht zu beruhigenden Mann zur Dienststelle tragen müssen. Erschwerend kam hinzu, dass einige Reisende trotz Aufforderung nicht zur Seite traten, kritisierte die Bundespolizei.

          Gegen den Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte und wegen des Verdachts eines unerlaubten Aufenthaltes eingeleitet.

          Topmeldungen

           Visualisierung des Tunneleingangs auf der dänischen Seite in Rodbyhavn

          Streit um die Ostseequerung : Der Bau im Belt

          Unter der Ostsee soll ein langer Tunnel Deutschland und Dänemark verbinden. Der Widerstand ist heftig – aber nur in Deutschland. Ein Ortsbesuch.
          Autor Heribert Schwan

          Kohl-Biograph : Eine Frage der Tonbänder

          Heribert Schwan, einst Ghostwriter von Helmut Kohl, rückt die Tonbänder mit den Gesprächen der beiden nicht heraus. Vor dem Bundesverfassungsgericht will er sich auf die Pressefreiheit berufen.

          Zurück zur Pandemie : So will Biden gegen Trump punkten

          Ginsburgs Tod gibt Trump Auftrieb. Denn in Amerika reimt sich Supreme Court auf Kulturkampf, und den facht der Präsident gern an. Der Demokrat Biden aber glaubt zu wissen, wie er wieder in die Offensive kommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.