https://www.faz.net/-gum-a0kg3

In Niedersachsen : 23 Jahre alter Mann stirbt nach Beinschuss bei Polizeieinsatz

  • Aktualisiert am

Polizisten stehen an einem Tatort in Twist. Ein Polizist hat einen Mann erschossen, der mit einem Messer Menschen angegriffen haben soll. Bild: dpa

Ein Mann soll in Niedersachsen Menschen in einer Arztpraxis mit einem Messer angegriffen haben. Auch die hinzugerufenen Polizisten bedrohte er. Beim Polizeieinsatz wurde er mit einem Schuss in den Oberschenkel verletzt.

          1 Min.

          In Niedersachsen ist ein von Polizisten im Einsatz angeschossener 23 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Osnabrück erlag der Mann in der Nacht zum Freitag nach einem Schuss in den Oberschenkel seinen Verletzungen. Er hatte laut Ermittlern am Donnerstag in der Gemeinde Twist in einer Arztpraxis und in einem Wohnhaus Menschen mit einem Messer attackiert.

          Bei dem folgenden Polizeieinsatz griff er demnach mit dem Messer auch die Einsatzkräfte an, wobei ihm ein Beamter ins Bein schoss. Der Mann musste wiederbelebt werden, wie die Staatsanwaltschaft schon am Donnerstag mitgeteilt hatte. Er kam in ein Krankenhaus, wo er den Informationen vom Freitag zufolge dann in der Nacht starb.

          Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft liefen. Bislang deute aber nichts darauf hin, dass der Schusswaffengebrauch ungerechtfertigt gewesen sein könnte, teilte diese mit. Die Leiche des Mannes werde obduziert. Er war demnach wegen Gewaltdelikten vorbestraft.

          Weitere Themen

          „Die zweite Welle ist da“

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.

          Topmeldungen

          Maske auf! Clemens Wendtner rät zum Mund-Nasen-Schutz.

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.
           Unsere Autorin: Jessica von Blazekovic

          F.A.Z.-Newsletter : In München ist die Party vorbei

          München erlässt eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone und die EU-Kommission will Kryptowährungen regulieren. Was sonst noch wichtig ist, erfahren Sie im Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.