https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mallorca-zwei-deutsche-wegen-vergewaltigung-in-u-haft-18062741.html

Mallorca : Zwei Deutsche wegen Vergewaltigung in U-Haft

  • Aktualisiert am

Mallorca-Touristen auf der Suche nach Unterhaltung Bild: dpa

Die beiden Männer sollen eine 22 Jahre alte Deutsche in einem Hotel am Ballermann missbraucht haben. Nachdem die Frau weinend auf der Wache erschienen war, nahm die Polizei die Verdächtigen fest.

          1 Min.

          Zwei Urlauber aus Deutschland sitzen auf Mallorca unter dem Verdacht der Vergewaltigung im Gefängnis. Nach der Festnahme der beiden Männer an der Playa de Palma habe der diensthabende Richter am Donnerstag die Einweisung der Verdächtigen in Untersuchungshaft angeordnet, berichteten am Freitag Medien der spanischen Mittelmeer-Insel.

          Der Sprecher der mallorquinischen Polizei bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur diese Informationen. Erst am Samstag waren 13 Touristen aus Deutschland wegen mutmaßlicher Brandstiftung auf Mallorca in U-Haft gekommen.

          Die Vergewaltigung soll sich am Mittwoch in einem Hotel am Ballermann ereignet haben. Bei dem mutmaßlichen Opfer handelt es sich den amtlichen Angaben zufolge um eine 22-Jährige, die ebenfalls aus Deutschland stammt und auf der Insel Urlaub machte. Die junge Frau sei auf der Polizeiwache an der Playa erschienen und habe weinend von der Vergewaltigung erzählt.

          Die Zeitung „Ultima Hora“ berichtete unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass die Frau nach eigenen Angaben nach einem Bar-Besuch in angetrunkenem Zustand gewesen, von einem der beiden Männer angesprochen und auf ein Hotelzimmer eingeladen worden sei. Dort sei sie sexuell missbraucht worden. Die beiden Festgenommenen behaupteten derweil, die junge Frau habe dem sexuellen Kontakt zugestimmt, schrieb die Zeitung.

          Topmeldungen

          Wladimir Putin mit dem turkmenischen Präsidenten Serdar Berdymuchamedow am Mittwoch in Aschgabad

          Beziehungen zu Moskau : Putin sucht neue Allianzen

          Der Kreml versucht andere Bündnisse als Alternative zu G7 und NATO aufzubauen. Auf China kann Wladimir Putin dabei bauen. Auch ehemalige Sowjetrepubliken versucht er zu gewinnen.
          R. Kelly 2019 ach einer Anhörung vor Gericht

          Missbrauchsprozess : Ex-Popstar R. Kelly muss 30 Jahre in Haft

          Der „I Believe I Can Fly“-Sänger hat nach Einschätzung des Gerichts drei Jahrzehnte lang Minderjährige missbraucht. R. Kelly stelle deshalb auch künftig eine Gefahr dar und muss für 30 Jahre ins Gefängnis.
          „Historische Entscheidung“ der Allianz: Joe Biden, Jens Stoltenberg und Pedro Sanchez am 29. Juni in Madrid

          Beitritt Finnlands und Schwedens : Die Natoisierung Europas

          Beim NATO-Gipfel in Madrid zeigt sich das Bündnis geschlossen – wenn auch unter Wehen. Russland wird nun als größte und unmittelbarste Gefahr eingestuft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.