https://www.faz.net/-gum-a8sji
Bildbeschreibung einblenden

Mafiaverdacht : Aufbau Ost

Blick auf die Erfurter Altstadt Bild: Picture-Alliance

Nach der Wende machen in Erfurt viele italienische Restaurants auf. Ermittler haben den Verdacht, dass die kalabrische Mafia dort Geld wäscht. Doch ihr Verfahren scheitert.

          13 Min.

          Es ist im Jahr 2001, als die beiden Cousins Antonio und Antonio Rossi sich fragen: Wohin mit dem Geld? In Erfurt haben sie gerade ihre dritte Eisdiele eröffnet, dazu sieben Restaurants, plus zwei in Leipzig und ein Café in einem Einkaufszentrum bei Berlin. Doch sie wollen mehr. Ständig telefonieren sie mit Geschäftspartnern und diskutieren über mögliche Kaufobjekte: ein Lokal in Rostock für zwei Millionen. Eine Pizzeria in Barcelona, ein „superluxuriöses“ Hotel daheim in Kalabrien. Rom, Florenz, Mailand.

          David Klaubert

          Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          An Kroatien, sagt der Ältere, habe er kein Interesse. Die Leute dort seien ihm zu arrogant. Im August plant der Jüngere einen Flug nach West Palm Beach, Florida. Und um das noch mal klarzustellen, erklären sie einem gewissen Russo: „Wenn wir einfach nur Gastronomen sein wollten, würde ein kleines Lokal mit zehn Tischen reichen.“ Aber: „Wir sind Investoren.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?