https://www.faz.net/-gum-8wf84

Baden-Württemberg : Mitarbeiterin von evangelischer Tagungsstätte getötet

  • Aktualisiert am

Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen am Donnerstag in Löwenstein den Fundort der Leiche einer Frau. Die Polizei geht nach ersten Angaben von einem Tötungsdelikt aus. Bild: dpa

Der Tod einer Beschäftigten einer Bildungseinrichtung in Löwenstein gibt der Polizei Rätsel auf. Die Ermittler gehen von einem Verbrechen aus.

          1 Min.

          Eine 59 Jahre alte Mitarbeiterin einer evangelischen Tagungsstätte in Löwenstein (Kreis Heilbronn) ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Sie wurde tot auf dem Gelände der Einrichtung gefunden, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die Polizei sei am Mittwochabend per Notruf informiert worden. Dann wurde gegen 21.45 Uhr die Leiche gefunden.

          Die Frau wurde laut „Heilbronner Stimme“ erstochen. Zu den Todesumständen wollte die Polizei auf Nachfrage keine Angaben machen. Der Täter sei noch flüchtig. Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar.

          Die Polizei bildete eine 45-köpfige Sonderkommission. Es werde in alle Richtungen ermittelt, hieß es. Unter anderem sollten Anwohner und Mitarbeiter der Einrichtung als Zeugen vernommen werden.

          Mehrere Veranstaltungen wurden abgebrochen

          Die Frau hatte im Servicebereich gearbeitet, wie der Geschäftsführer der Tagungsstätte, Albrecht Fischer-Braun, sagte. Nähere Angaben zum Opfer wollte er mit Verweis auf die Hinterbliebenen nicht machen. Die Einrichtung habe rund 50 Mitarbeiter.

          Nach Bekanntwerden des Tötungsdelikts wurden mehrere Veranstaltungen abgebrochen. Es seien drei Gruppen mit über 60 Personen anwesend gewesen, sagte Fischer-Braun. Auch den Mitarbeitern sei am Donnerstag freigestellt worden, ob sie arbeiten oder nicht. Einige seien wieder gegangen.

          Die Evangelische Tagungsstätte Löwenstein wird seit 1971 von den Kirchenbezirken der Umgebung getragen. Sie fungiert als ökumenisches Bildungszentrum sowie auch als normale Tagungseinrichtung.

          Weitere Themen

          RKI meldet Rekordzahl an Todesfällen

          Am Tag des Corona-Gipfels : RKI meldet Rekordzahl an Todesfällen

          Zum ersten Mal starben an einem Tag mehr als 400 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Deutschland. Auch die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin ein Anlass zur Sorge. Heute wollen Bund und Länder sich auf neue Maßnahmen einigen.

          Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Gruppenvergewaltigung : Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Noch in diesem Jahr könnte der Prozess gegen den Sohn des Gründervaters der linkspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung beginnen. Ciro Grillo ist Hauptangeklagter im Fall der Gruppenvergewaltigung einer Mailänder Studentin.

          Topmeldungen

          Krankenpfleger behandeln auf der Intensivstation der Uniklinik Aachen einen Covid-19 Patienten.

          Am Tag des Corona-Gipfels : RKI meldet Rekordzahl an Todesfällen

          Zum ersten Mal starben an einem Tag mehr als 400 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Deutschland. Auch die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin ein Anlass zur Sorge. Heute wollen Bund und Länder sich auf neue Maßnahmen einigen.
          Infolge der Pandemie fahren die Züge der Deutschen Bahn oftmals nur mit wenigen Passagieren.

          5,6 Milliarden : Bahn fährt Rekordverlust ein

          Wegen Corona sitzen in den Zügen derzeit nur wenige Passagiere. Doch das Rekordminus kann die Bahn nicht ausschließlich mit der Pandemie begründen. Auf Hilfen muss der Konzern indes weiter warten.

          Mohammed-Karikaturen : Die verletzten Gefühle der Päpste

          Wenn es um Religionskritik geht, tun sich Teile der katholischen Kirche schwer mit der Meinungsfreiheit. Das belegen die Worte eines französischen Bischofs zu den Mohammed-Karikaturen – und frühere Aussagen von Päpsten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.